Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Der Abschiebe-Flug zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden

Flugzeug

Berlin. Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von „Spiegel Online“ einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber abgesagt. Das Magazin beruft sich auf „Regierungskreise“. Demnach sei der Flug von Leipzig nach Kabul in Afghanistan aber nicht aus politischen Gründen abgesagt worden, sondern weil die Deutsche Botschaft in Kabul nach dem Anschlag vor einigen Wochen weiterhin geschlossen sei und die Abschiebung nicht logistisch unterstützen könne. Zudem soll der Abschiebe-Flug zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!