Impfzentrum in der Hessenhalle öffnet am 9. Februar

Görig: Endlich kürzere Wege für unsere Senioren – Terminvereinbarung ab 3. Februar

Landrat Manfred Görig

„Der Einsatzbefehl des Landes Hessen ist da und somit ist es offiziell: Wir können unser Impfzentrum in der Hessenhalle in Alsfeld am 9. Februar öffnen“, kündigt Landrat Manfred Görig (SPD) am Donnerstag in einer Pressemitteilung an. Gleichzeitig spricht er von einem „längst überfälligen Schritt“ der Landesregierung. „Ich hätte mir eine viel frühere Öffnung gewünscht, um unseren Senioren lange Wege ins Impfzentrum nach Fulda zu ersparen.“

Bis zum 11. Dezember vergangenen Jahres mussten die Landkreise und kreisfreien Städte in Hessen ihre Impfzentren eingerichtet haben. „Seitdem sind wir einsatzbereit – ganz so wie vom Land Hessen gefordert“, sagt Landrat Manfred Görig. „Wir stehen seit nahezu sieben Wochen „Gewehr bei Fuß“, was bislang fehlte, war das Startsignal aus Wiesbaden.“ Das ging im Laufe des Vormittags ein, somit kann das Zentrum in Alsfeld geöffnet werden. Dort ist man bestens auf den Start vorbereitet. „Wir haben hinreichende sächliche und personelle Kapazitäten, um sofort an die Arbeit gehen zu können und im Impfzentrum bis zu 1.000 Personen täglich zu impfen, ganz so wie vom Land vorgegeben“, sagt Landrat Görig, schränkt aber ein: „Wir werden in der ersten Phase nicht genügend Impfstoff vom Land bekommen.“ In der ersten Zeit werden nur rund 310 Impfdosen pro Woche zur Verfügung stehen.

So kündigten Hessens Innenminister Peter Beuth und Gesundheitsminister Kai Klose am Vormittag in einer Pressekonferenz an, dass der Hersteller Biontech stetige Lieferungen und konkrete Mengen über mehrere Wochen in Aussicht gestellt habe. Wöchentlich sollen demnach durchschnittlich fast 60.000 Impfdosen nach Hessen geliefert werden. Sie würden ausschließlich den 28 Impfzentren zur Verfügung gestellt. Dabei gelte für Hessen, dass jede Lieferung halbiert werde, um die notwendige Zweitimpfung sicher garantieren zu können. Ab dem 9. Februar erhielten alle 28 Impfzentren entsprechend ihres Bevölkerungsanteils den Impfstoff. Für den Vogelsbergkreis sind das besagte 310 Impfdosen in der Woche. Ab 3. Februar können Senioren ab 80 Jahre, die nicht in einem Alten –oder Pflegeheim leben, einen Termin für die Impfung ausmachen. Nach wie vor führen zwei Wege zum Impftermin: Anmeldung per Telefon über 0611 505 92 888 oder 116 117 – Anmeldung im Internet-Anmeldeportal über impfterminservice.hessen.de oder impfterminservice.de. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!