Großzügige Spende für die Eichenzeller DRK-Gruppe Menschen mit Behinderung

Stefan Michel übergab Spende anlässlich seines Geburtstages an Walter Bernhard

Der Eichenzeller Stefan Michel spendete 2.000 Euro an die Eichenzeller DRK-Gruppe Menschen mit Behinderung, die anlässlich seines Geburtstages gesammelt worden sind.

Eichenzell. Anlässlich seines Geburtstages hatte Stefan Michel seine Gäste zu einer Nachfeier am Eichenzeller Türmchen eingeladen. Anstatt Geschenke, lies Stefan Michel Spendendosen des DRK Ortsverbandes Eichenzell in Umlauf bringen. Der Erlös sollte für die Eichenzeller Gruppe Menschen mit Behinderung verwendet werden. Stefan Michel war selbst im Sommer mit seiner Gattin dabei, als die Gruppe im Meeres Aquarium in Zella-Mehlis war. Dabei hat er mit großer Freude festgestellt, welche Unternehmungen die Gruppe macht und welcher gute Zusammenhalt innerhalb der Gruppe besteht.

Die Überreichung der großzügigen Spende in Höhe von 2.000,00 €, dies ist der Betrag, den die Geburtstagsgäste an der Nachfeier gespendet haben, fand am 18.Oktober 2017 vor dem Eichenzeller DRK Gebäude statt. Stefan Michel lobte hierbei ganz besonders die ehrenamtliche Tätigkeit der Helferinnen und Helfer der Behindertengruppe, die mittlerweile seit über 40 Jahren in Eichenzell besteht. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat am Samstagnachmittag. Ohne die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer könnte der Leiter der Gruppe, Walter Bernhard, diese Treffen nicht mehr veranstalten! Stefan Michel betonte besonders bei der Spendenübergabe, dass man in Eichenzell nicht nur von Inklusion spricht, sondern dass in dieser Gemeinde Inklusion auch noch richtig intensiv gelebt wird.

Der langjährige Gruppensprecher Walter Bernhard bedankte sich im Namen der Gruppe und des DRK- Ortsverbandes Eichenzell für die großzügige und ganz besondere Zuwendung. Der DRK Ortsverband Eichenzell betreut in der Großgemeinde Eichenzell ca. 35 „Menschen mit Behinderung“ im Alter von 3 bis 85 Jahren und seit über 40 Jahren finden einmal im Monat an Samstagnachmittagen die Treffen statt. Die eingeschränkten Menschen haben immer große Freude an den monatlichen Treffen und die Betreuer geben sich immer große Mühe, dass die Treffen immer wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis werden.

Die Behinderten werden überwiegend zu diesen Treffen von den Betreuern zu Hause abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht. Hierzu werden mindestens neun Betreuer benötigt.
Wer gerne ehrenamtlich mitarbeiten möchte, darf sich gerne bei Walter Bernhard, Tel. 0661-66594 oder Martina Stidronski, Tel. 06659-3122 melden. Die Gruppe ist über jede Art der Mitarbeit dankbar. +++ (ub)

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!