Grillfürst-Produkte neu bei REWE in Wetzlar, Karben und Taunusstein

Mehr als 50 Grillprodukte vor Ort erhältlich

Grillen geht immer und überall – und so gibt’s im Einkaufsmarkt auch eine große Auswahl an Leckereien, um sie zu jeder Zeit auf dem Rost zuzubereiten. Um den Service rundum perfekt zu machen, hat Grillfürst gemeinsam mit REWE vor einem Jahr eine Grill-Kooperation gestartet. Mittlerweile sind in den ersten REWE Märkten und Centern bereits Grillprodukte integriert, sodass die Kunden vor Ort nicht nur leckere Lebensmittel, sondern auch passendes Grillzubehör kaufen können – weitere sind in Planung, heißt es in der Pressemitteilung.

So auch im REWE Center Karben im Wetteraukreis. Direkt im Eingangsbereich können Kunden seit 18. März 2021 durch ein breites Sortiment aus dem Bereich Grillen stöbern. Neben Equipment wie Dutch Oven, Handschuhe, Schürze, Pizzastein, Grillbürsten oder Grillbesteck, sind auch zwei Gasgrillgeräte ausgestellt. So können Interessierte die Grills genau unter die Lupe nehmen, anfassen und vor Ort kaufen. Für Fans von Eintracht Frankfurt lohnt sich ein Besuch ganz besonders, denn neben den bewährten Grillfürst-Produkten sind auch die Zubehörartikel im Fandesign erhältlich, die durch die Kooperation von Grillfürst mit dem südhessischen Bundesligaverein entstanden sind.

Auch im Getränkemarkt des REWE Centers in Taunusstein im Rheingau-Taunus-Kreis finden sich seit Kurzem rund 50 unterschiedliche Grillfürst-Produkte auf einer separaten Fläche mitten im Markt, die das Herz eines jeden Grillfans erfreuen. Darüber hinaus sind Gasgrill und Grillzubehörartikel in der Eintracht Frankfurt-Edition im großen REWE Center in der Fanabteilung integriert. Ganz neu hinzugekommen ist außerdem noch der REWE Getränkemarkt in Wetzlar. Dort finden Kunden direkt im Eingangsbereich ebenfalls rund 50 Zubehörartikel, um das Grillen in vollen Zügen zu genießen. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!