Caritas führt momentan ihre Sommersammlung durch

Derzeit wird im hessischen Teil des Bistums Fulda die Caritas-Sommersammlung durchgeführt. In zahlreichen Kirchengemeinden gehen dafür ehrenamtliche Gemeinde-Mitarbeitende von Haustür zu Haustür und bitten um Spenden. Vielerorts werden die Hinweise über die Arbeit der Caritas sowie der Spendenaufruf bereits per Brief an die Gemeindemitglieder zugestellt.

Diese nun erfolgende Sammlung und eine zweite im Spätherbst helfen der Caritas, ihre Dienste für Menschen mit Unterstützungsbedarf aufrechtzuerhalten und bedarfsgerecht auszurichten. Gerade jetzt in den Zeiten der Corona-Pandemie musste vieles umgestellt werden, um trotz der bestehenden Einschränkungen alle Dienste erreichbar zu halten.

Jeder Spenden-Euro hilft der Caritas dabei sogar zweifach, denn alle Spendeneingänge werden geteilt zwischen den sammelnden Gemeinden und der verbandlichen Caritas. So wirkt jede Spende positiv sowohl in Hinblick auf lokale Projekte der Pfarrcaritas als auch im Bereich größerer Caritas-Projekte auf Bistumsebene. Das Ergebnis der entsprechenden Sommersammlung aus dem Vorjahr 2019 hier im Bistum Fulda erbrachte übrigens einen Netto-Spendenertrag von insgesamt 47.804,48 Euro: Damit erhielten verbandliche Caritas und Pfarrcaritas in den Gemeinden aus dieser Caritas-Sammlung jeweils 23.902,24 Euro für ihre Hilfstätigkeit.

Parallel zu der aktuellen Sammlungsaktion weist die Caritas mit einem Großplakat an der Fassade ihrer Zentrale neben dem Fuldaer Dom auf die aktuelle Jahreskampagne „Sei gut, Mensch!“ hin (unser Foto!): Wer sich um Hilfe für die Schwachen der Gesellschaft kümmert, leistet einen positiven Beitrag fürs Gemeinwesen – so lautet die Botschaft der Kampagne, die dazu einlädt, selbst aktiv zu werden und anderen beizustehen, wenn es nötig ist. Zudem richtet sich die Kampagne energisch dagegen, dass Menschen, die Gutes tun und hilfsbereit sind, in irgendeiner Form deswegen herabgewürdigt und diffamiert werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!