10.000 Euro und eine Eistorte für die neue Kühlanlage

Jubiläumsstiftung der Sparkasse Fulda übergibt Förderung an Fuldaer Tafel e. V.

Die mit einer 10.000 Euro-Förderung verbundene Eistorte übergab Horst Habermehl (2 v. r) als stellvertretender Vorsitzender der Jubiläumsstiftung an den Vorstand der Fuldaer Tafel: Walter Arnold, Dr. Harald Schnez, Professor Dr. Richard Hartmann, Professor Dr. Winfried Fassbinder. (v.l.)

Bei der dringend erforderlichen Erneuerung der Kühlanlage hat die Fuldaer Tafel breite Unterstützung gefunden. Zu den Förderern gehört auch die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Fulda. Sie steuerte 10.000 Euro bei. Horst Habermehl, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstands, übergab die Finanzspritze heute an Professor Dr. Richard Hartmann, den Vereinsvorsitzenden der

Tafel.

Das Stiftungskuratorium, so Habermehl, habe sich vom Anliegen der Tafel schnell überzeugen lassen. Der Verein bewege sich mit seinen freiwilligen Helferinnen und Helfern in einem Bereich, wo viele andere Menschen eher wegschauten. Die Arbeit der Tafel sei in doppelter Hinsicht nachhaltig: Zum einen sammle sie Lebensmittel ein, die ansonsten im Müll landen würden. Zum anderen helfe sie Menschen, die am Rande der Gesellschaft lebten und jeden Cent bräuchten. Solange beide Probleme nicht anderweitig gelöst seien, bleibe die Tafel ein wichtiger Baustein der sozialen Infrastruktur in Fulda.

Den sonst üblichen symbolischen Scheck hatte Habermehl in der Sparkasse gelassen. Stattdessen überreichte er dem Vorstand der Tafel eine Eistorte. An ihr könne sich die neue Kühlanlage bewähren. Und irgendwann gebe es sicher einen schönen Anlass, sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzuschneiden. Die Sparkasse Fulda und ihre beiden Stiftungen unterstützen die Tafeln in Stadt und Landkreis seit langem. In den letzten sieben Jahren flossen nach Angaben Habermehls für verschiedene Investitionen und den laufenden Betrieb mehr als 75.000 Euro an die drei Einrichtungen in Fulda, Hünfeld und Flieden. +++

Print Friendly, PDF & Email

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
kompetent, fürsorglich, verlässlich
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!