Viele Besucher beim traditionellen Heimatfest in Hilders

Hilders feiert nach dem Motto: „Im Herzen fränkisch in Hilders daheim!“

Hilders. In diesem Jahr begann das Heimatfest mit einem fränkischen Comedy-Abend im Ulstersaal mit der fränkischen Frohnatur Jörg Kaiser. Alle Besucher waren super begeistert und somit eingestimmt für das Motto, dass sich durch das ganze Fest hindurchzieht, wie ein roter Faden. Besser gesagt ein rot-weißer Faden. Am Samstagabend heizte die Stimmungs- und Partyband Dochrinna nach der offiziellen Eröffnung und dem Festbieranstich richtig ein. Nicht der Bürgermeister Hubert Blum, sondern die stellvertretende Ortsvorsteherin Sabrina Hohmann ließ die ersten Liter Bier laufen, in dem sie mit drei gekonnten Schlägen das Fass anstach und somit die Lizenz zum Feiern erteilte.

Nicht nur kleine Besuchern sondern auch die Erwachsenen kamen bereits am Samstag voll auf Ihre Kosten. Für die Kleinen gab es natürlich wieder den schon traditionellen Lampionumzug. Mit Musik ging es dann mit Lampionlicht und Fackeln durch die Straßen von Hilders, schöner konnte für Familien und die Kleinsten der Samstag des Heimatfestes nicht enden. Für die Größeren wurde der Abend zu einem wahren Genuss, egal ob Stimmungshits oder Volksmusik auf dem Platz vor dem Zentrum oder im gemütlichen Weindorf. Feierlaune und Musik gepaart mit geselliger Stimmung im Ortskern von Hilders. Ja so wird fränkisch gefeiert.

Zünftig ging es auch am Sonntag weiter, denn mit Frühshoppen mit Eintopfessen, Gyros und Spezialitäten vom Grill begann der Sonntag und ließ die Feierlaune nicht abreißen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Lyra Eckweisbach. In mehreren Gaststätten gab es als Mittagstisch ein Heimatfestessen. Frisch gestärkt konnten Einheimische und Gäste sich den großen Festzug ansehen, der sich pünktlich ab 13:30 Uhr durch die Straßen schlängelte und Ortstypisches und Rhöner Brauchtum, sowie Musikkapellen, Trachtengruppen und ortsansässige Vereine zeigte. Natürlich wurde auch hier mit dem Motto Franken und fränkische Lebensart gespielt.

Zu Gast waren die Fränkischen Masken-Fastnacht auch Oberelsbach und die Weinprinzessin aus Ramsthal. Andere Ehrengäste waren das Fuldaer Wiesnpaar und Ehrengäste wie Marcus Meysner (MdL), Landrat Bernd Woide und Birgit Kömpel (MdB). Neben zahlreichen Vereinen waren unter anderen alte Traktoren zu bestaunen. Auch das Hilderser Maskottchen Ulli Uster, sowie das neue Maskottchen zum Herz-Kreislauf-Park waren im Festzug vertreten. Weiterhin bereicherten die legendären Brander Baasebaertscher den Festzug und begeisterten so mit mehr als 20 Zugnummern die Besucher.

Umzug mit Herz, Tradition und Liebe zum Detail…

und jede Menge Musik gab es wirklich in den Straßen von Hilders zu sehen. Neben dem Musikverein Simmershausen – Batten sorgten die Rhöner Trachtenkapelle Hilders sowie die Blaskapelle Rhöner Herz für Kurzatmigkeit und gute Unterhaltung während des Festzuges.

Nach dem Auftritt des Musikvereins Lyra Eckweisbach begrüßte Bürgermeister Blum die Gäste. Er freute sich, dass so viele Besucher aus nah und fern den Weg zum Heimatfest gefunden hätten, dankte den Festzugteilnehmern und lud alle Besucher des Heimatfestes ein zum gemeinsamen Feiern und Verweilen. Auch Landrat Woide zeigte sich in seinem Grußwort von der großen Zuschauerzahl und der Stimmung auf dem Festgelände beeindruckt, gratulierte der Gemeinde zum Festzug und wünschte den Gästen schöne Stunden in Hilders, mitten in der Rhön. Natürlich richtete auch die fränkische Weinprinzessin aus Ramsthal und das Fuldaer Wiesnpaar Grußworte an alle Besucher.

Danach folgten Auftritte von Tanz- und Trachtengruppen aus Weisbach und auch Hilders und überall wurde ein Stück fränkisches Lebensgefühl versprüht. Im Laufe des Nachmittags bot die Hessische Rhöngemeinde mit fränkischen Wurzeln ein buntes Unterhaltungsprogramm für die kleinen Gäste mit Hüpfburg, Kutschfahrten, Basteln und Malen, einen Fahrradroller- und Bewegungsparcours der Verkehrswacht auf Basis des Bundesprojekts „FahrRad – aber sicher“ und vieles mehr.

Am Nachmittag hatten zudem die Hilderser Geschäfte geöffnet, sodass die Gäste zwischendurch in Ruhe einen Einkaufsbummel machen konnten. Ein toller Tag auf dem Heimatfest endet für viele gemütlich im Weindorf oder auf dem Festplatz. Am Abend starten dann noch 3 Heißluftballone der Freiballon-Sportfreunde Künzell, was für Groß und klein und das Heimatfest ein besonderes Ereignis ist. Abends spielen dann noch die Fetenbuben, die den Abend musikalisch bereichern.

Ein Fest das aus Hilders nicht weg zu denken ist. Alle Besucher und Hilderser Bürger können dies sicherlich bestätigen. Hier kann man eben noch feiern. Bei allen Besuchern bedankt sich die Marktgemeinde Hilders, Bürgermeister Hubert Blum und Vorbereitungsteam des Festes. Für Morgen lädt er nochmals herzliche ein denn das Hilderser Heimatfest klingt dann am Montagabend mit einem Rhöner Musikantenstammtisch aus. Hier kommen alle Musiker und Freunde der Blasmusik bei Haxen- und Kesselfleischessen voll auf ihre Kosten. +++

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!