Tegethoff zum Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Osthessen ernannt

Landrat des Landkreises Fulda, Bernd Woide, Michael Tegethoff, Der Hessische Innenminister Peter Beuth und Fuldas Oberbürgermeister Heiko Wingenfeld.

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie hat der Hessische Innenminister Peter Beuth Michael Tegethoff in sein neues Amt als Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Osthessen eingeführt. Der 57-Jährige, zuvor Polizeivizepräsident des Polizeipräsidiums Nordhessen, ist in Osthessen kein Unbekannter. Von 2020 bis 2021 war er dort bereits Leiter der Abteilung Einsatz und Abwesenheitsvertreter des Polizeipräsidenten.

„Im Polizeipräsidium Osthessen wird die Behördenspitze durch ein verdientes Eigengewächs neu besetzt. Michael Tegethoff hat als stellvertretender Behördenleiter in Ost- wie auch in Nordhessen gezeigt, dass er eine verlässliche Konstante mit modernen Führungsqualitäten ist. Nicht zuletzt hat er mit einer hessenweiten Arbeitsgruppe die Grundbausteine für eine innovative und effiziente Asservatenverwaltung gelegt und damit gezeigt, dass er nicht nur ein Spezialist im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung ist, sondern er auch die Themen erkennt und anfasst, die für eine zukunftsfähige und bürgernahe Polizei notwendig sind. Seine Rückkehr ins Polizeipräsidium Osthessen ist somit nicht nur eine persönliche Auszeichnung für Vergangenes, sondern zeitgleich auch ein Gewinn für die Kolleginnen und Kollegen sowie die Bürgerinnen und Bürger von Osthessen. Er ist ein heimatverbundener Osthesse für Osthessen. Ich bin überzeugt davon, dass er an die verlässliche und gute Arbeit von Günther Voß anknüpfen und die Region noch sicherer machen wird. Für die Ausübung dieses Spitzenamtes als Polizeipräsident von Osthessen wünsche ich gutes Gelingen und von Herzen alles Gute“, so Innenminister Peter Beuth.

Der 57-jährige Michael Tegethoff wurde Anfang 2021 kommissarisch mit der Funktion des Polizeivizepräsidenten des Polizeipräsidiums Nordhessen beauftragt. Seine Polizeilaufbahn startete Tegethoff im Alter von 19 Jahren im mittleren Dienst der hessischen Polizei. Im Jahr 1993 stieg er in den gehobenen Polizeivollzugsdienst auf und war in unterschiedlichen Funktionen in Offenbach, Hanau und Fulda eingesetzt. Nach Abschluss des Studiums für den höheren Polizeivollzugsdienst an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster (2004) folgten Verwendungen bei der Bereitschaftspolizei, im Bundesinnenministerium und dem hessischen Innenministerium. 2008 kehrte Michael Tegethoff für dreieinhalb Jahre als Leiter der Polizeistation Fulda nach Osthessen zurück, bevor er im Jahr 2011 nach Kassel wechselte. Dort war er bis 2015 Leiter der IV. Bereitschaftspolizeiabteilung und bis zu seiner erneuten Versetzung nach Osthessen Leiter der Polizeidirektion Kassel. Im Juni 2020 wurde er kurzzeitig als Leiter der Abteilung Einsatz und Vertreter des Polizeipräsidenten des Polizeipräsidium Osthessen eingesetzt, bevor er Anfang 2021 kommissarischer Polizeivizepräsident im Polizeipräsidium Nordhessen wurde.

Das Polizeipräsidium Osthessen mit seinen über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern umfasst innerhalb seines Zuständigkeitsgebiet die Stadt Fulda sowie die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg. Es erstreckt sich auf 3.936 Quadratkilometer, was circa 20 Prozent der Fläche Hessens bedeutet. Mit einer Aufklärungsquote von 70,6 Prozent und einem Straftatenaufkommen von 17.315 Fällen erzielte das Polizeipräsidium Osthessen in 2021 – dem Jahr seines 20-jährigen Bestehens – historische Bestwerte. So liegt die osthessische Polizei mit ihrer Aufklärungsquote nicht nur erstmals über der 70er-Marke, sondern im Vergleich aller Polizeipräsidien bereits zum dritten Mal in Folge auf dem Spitzenplatz in Hessen. Mit 3.858 Straftaten pro 100.000 Einwohnern ist die Kriminalitätsbelastung im Präsidiumsbereich auch weiterhin deutlich unter der Zahl des gesamten Bundeslandes Hessen von 5.340 und Osthessen somit eine der sichersten Regionen in Hessen. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden