Schwerer Verkehrsunfall in Wendershausen

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Am Donnerstagmorgen fuhr gegen 06:25 Uhr eine 20-jährige Hilderserin mit ihrem VW Polo die Bundesstraße 278 in Richtung Tann. Inmitten der Ortslage Wendershausen verlor die junge Fahrzeugführerin, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam ins Schleudern. Infolgedessen überfuhr sie mit ihrem Fahrzeug den rechten Gehweg, beschädigte zwei Mülltonnen und rutschte schließlich mit der Fahrerseite gegen die Hausecke eines Wohnhauses. Hierbei wurde die Fahrzeugführerin im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Feuerwehren der Ortsteile unter Zuhilfenahme von schwerem Bergungsgerät geborgen werden. Die junge Frau wurde schwerverletzt durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden, die Hausecke wurde ebenfalls stark beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 5.000 Euro. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!