Mängel am Bahnhof-Flieden sollen behoben werden

Eine Odyssee seit 2006

Die barrierefreie Verkehrsstation „Bahnhof Flieden“, die im Jahr 2006 fertiggestellt wurde, weist seit dieser Zeit immer wieder erhebliche Mängel auf. Als Beispiele können lose und zum Teil nach vorne verschobene Treppenstufen oder starke Erhöhungen in dem Asphaltbelag der Fußgängerrampen zu den Bahnsteigen angeführt werden. Auch stand bereits mehrere Male, insbesondere in den Wintermonaten die Unterführung unter Wasser, was den Gang zu den Bahnsteigen erschwerte. „Bereits während dem Bau der neuen Verkehrsstation am Bahnhof Flieden habe ich immer wieder auf bauliche Mängel hingewiesen und sogar eine sofortige Sanierung der asphaltierten Fußgängerrampen zu den Bahnsteigen erreicht“, so Winfried Möller, Fliedener Bürger und früher dort auch in der Kommunalpolitik tätig, wörtlich nach Feststellung erneuter Asphaltblasen auf den barrierefreien Zuwegungen. Da die Mängel bis heute bestehen und sich teilweise sogar verschlimmert haben, haben wir den amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Flieden, Christian Henkel (CDU), sowie Winfried Möller, der auf viele Jahre Erfahrung in der Kommunalpolitik zurückblicken kann, um eine Stellungnahme gebeten. +++ ja

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!