Bundestagswahl: Walter Rammler tritt für Grüne an

Marcus Bocklet MdL: Plädoyer für ein Einwanderungsgesetz

Walter Rammler (li.) tritt für Grüne an

Bad Salzschlirf. Walter Rammler (Bündnis 90/Die Grünen) ist im Rahmen der Kreismitgliederversammlung der Kreisverbände Fulda und Vogelsberg von Bündnis 90/Die Grünen vorletzte Woche im Kulturkessel im osthessischen Bad Salzschlirf im Landkreis Fulda mit 27-Ja-Stimmen von 27 Wahlberechtigten und damit einstimmig zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl am 24. September 2017 gewählt worden. Begleitet wurde die Kreismitgliederversammlung vom Institut für Parlamentarismusforschung (IParl). Als Gastredner konnte an diesem Abend Landtagsmitglied und Sozialpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Marcus Bocklet MdL gewonnen werden.

KreismitgliederversammlungWie Walter Rammler auf der Kreismitgliederversammlung in Anlehnung an ein Zitat von dem Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Anton Hofreiter MdB bekundete, „sei es allmählich an der Zeit, die Grünen – auch in ihren Zielen – wieder charakterstärker zu vertreten und deutlich zu machen, wofür die Grünen stehen“. Hier nannte Walter Rammler vorwiegend die Energie- und Bildungspolitik. Darüber hinaus sprach sich der Direktkandidat für eine klare Positionierung gegenüber rechtspopulistischer Gruppierungen aus.

Walter Rammler (Bündnis 90/Die Grünen): „Es ist an uns, für freie demokratische Werte einzustehen und diese zu verteidigen. Das Thema Rechtspopulismus ist ein großes Thema für uns.“

Weiter plädierte Rammler auf der Kreismitgliederversammlung für die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften. Christlich erzogen und aufgewachsen auf einem Hof in der fränkischen Provinz, berichtete Walter Rammler, dass sich seine Familie schon damals biologisch ernährte, ohne, dass es ihnen auch nur bewusst war. „Biologische Landwirtschaft zu betreiben, ist nicht schwierig“, ist sich Walter Rammler bis heute gewiss.

Ein eindeutiges Plädoyer für Europa zog der Sozialpolitische Sprecher der Landtagsfraktion Marcus Bocklet (Bündnis 90/Die Grünen) MdL: Marcus Bocklet MdL: „Europa steht so ein bisschen auf der Kippe. Der Frieden ist keine Selbstverständlichkeit und wir Grüne, sind eine Europapartei.“

Marcus BockletBezugnehmend auf Merkels Flüchtlingspolitik sagte Bocklet: „Das, was Angela Merkel da bewiesen hat, war ein großer humanitärer Akt. Daneben lobte Bocklet das viele ehrenamtliche Agieren und Wirken von Vereinen, Institutionen und Verbänden, in der Flüchtlingspolitik und sprach sich in diesem Zusammenhang für ein Einwanderungsgesetz aus. „Wenn diese Menschen hierherkommen und hier bleiben wollen, dann unterstützen wir Grüne das auch“, so Bocklet, der seine Aussage mit dem Fachkräftemangel untermauerte und hier forderte, dass jeder Flüchtling, der hier nach Hessen kommt, einen Paten zugewiesen bekommt, der ihm dabei hilft, sich zu integrieren. Kritik an Sigmar Gabriel (SPD) gab es wegen seiner Weichenstellung in der Sicherheitspolitik. „Es ist falsch, diese Menschen nach Afghanistan abzuschieben. Wir Grüne, haben hierzu eine klare Haltung: Wir wollen nicht, dass jemand abgeschoben wird“, so der Sozialpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen abschließend der Kreismitgliederversammlung. +++ jessica auth

Print Friendly, PDF & Email
Whiskytasting mit Fine Dining.
Dienstag, 2. Oktober 19:00 - 0:00

Rhönblick - Landhotel, Restaurant & Countrypub
Hauptstrasse 24, 36100 Petersberg, Hessen, Germany
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.