Baden-Württemberg: Drei Tote bei Bootsunglück auf dem Rhein

In der baden-württembergischen Gemeinde Schwanau bei Offenburg nahe der deutsch-französischen Grenze sind am Donnerstagmorgen drei Menschen bei einem Bootsunglück auf dem Rhein ums Leben gekommen. Gegen 11:00 Uhr sei ein Schlauchboot an der Gerstheimer Schleuse am Rhein gekentert, berichtet der französische Radiosender „France Bleu“. An Bord hätten sich vier Personen befunden: zwei Erwachsene und zwei Kinder. Ein sechsjähriges Mädchen und ein 29-jähriger Mann seien bei dem Bootsunglück gestorben, berichtet der Radiosender weiter. Ein vierjähriges Mädchen werde derzeit noch vermisst. Eine erwachsene Frau sei leicht verletzt gerettet worden. Zudem sei ein Zeuge ums Leben gekommen, der gemeinsam mit mehreren anderen Zeugen versucht habe, den Gekenterten zur Hilfe zu kommen, berichtet „France Bleu“. Viele Feuerwehrleute, Taucher und Gendarmen seien vor Ort sowie vier Hubschrauber, darunter zwei deutsche Flugzeuge. Um 15:00 Uhr sei ein Hubschrauber immer noch über das Gebiet geflogen, um das vierjährige vermisste Mädchen zu finden, berichtet der französische Radiosender weiter. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,85 pro 100.000 Einwohner (12.08.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,42 pro 100.000.

Letzte Aktualisierung: 16.08.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
436,7 ↑974
Vogelsberg529,8 ↑559
Hersfeld
355,8 ↓428
Main-Kinzig420,9 ↑1775

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook