Sprachwissenschaftler Lobin: Smartphones verändern Sprache

Ein massiver Eingriff in das eigene Formulierungsverhalten

Handy, Netz

Mannheim. Smartphones beeinflussen nachhaltig das Sprachverhalten auf eine Weise, die heute noch gar nicht abzusehen ist. Das sagte der Gießener Sprachwissenschaftler Henning Lobin dem “Mannheimer Morgen”. “Wenn wir auf einem Smartphone schreiben, werden uns Wortvervollständigungen oder auch ganze Wörter vorgeschlagen. Und das ist ein massiver Eingriff in das eigene Formulierungsverhalten”, sagte Lobin. Die Folgen seien noch nicht abzusehen. Das gelte auch für die Auswirkungen, die sprachfähige Geräte wie “Alexa” haben, die inzwischen millionenfach in deutschen Wohnzimmern installiert würden. Damit halte auch ein ganz bestimmtes, von Firmen programmiertes Sprachverhalten Einzug in die Familien. Lobin sieht deswegen den Bereich Digitalität als einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit als künftiger IDS-Direktor in Mannheim. +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Menschen mit Mut!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.