Sparkasse Fulda: Check-in für 15 junge Leute

Ausbildungsstart am S-Finanzmarkt/Starker Jahrgang und gelebte Vielfalt

Das Foto ist Coronaregelkonform entstanden.

15 junge Menschen beginnen heute bei der Sparkasse Fulda ihren Berufsweg und starten in die Ausbildung. 13 von ihnen machen eine klassische zweieinhalbjährige Berufsausbildung, zwei ein Duales Studium in Kooperation mit der DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach.

„Junge Menschen liegen uns am Herzen – sie sind die Zukunft unseres Unternehmens“, begrüßte Vorstandsvorsitzender Uwe Marohn die neuen Kolleginnen und Kollegen. Die Sparkasse setze auch künftig auf persönliche Ansprechpartner und hochwertige Finanzberatung für ihre Kunden. „Für beides braucht sie top-ausgebildete Nachwuchskräfte aus dem eigenen Haus”, so Marohn.

Von den „Corona“-bedingten Einschränkungen hat sich die Sparkasse beim Auswahlverfahren nicht aufhalten lassen. Wo ein persönliches Treffen nicht möglich war, führten die Personalentwickler Vorstellungsgespräche per Skype. Nach Einschätzung Marohns wird die Virus-Krise den Wandel des Bankgeschäfts beschleunigen. Gerade junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter könnten ihn als „Digital-Botschafter“ begleiten. Alle neuen Auszubildenden und Dual-Studierenden erhielten deshalb bei der Begrüßung durch den Vorstand als erstes Arbeitsmittel ein Tablet.

Petra Hohmann-Balzer, Leiterin Personal der Sparkasse, freut sich über einen Ausbildungsjahrgang, der auch die wachsende Vielfalt unserer Gesellschaft widerspiegele. Ein Teil der Berufseinsteiger habe familiäre Wurzeln in Syrien, in der Türkei und in Russland. Erstmals nehme eine der angehenden Bankkaufleute auch das Angebot einer Teilzeitausbildung wahr. Die Sparkasse, so Hohmann-Balzer, fördere nicht nur die fachliche, sondern auch die methodische und persönliche Kompetenz der neuen Kolleginnen und Kollegen. So lernten die jungen Leute ihre Stärken kennen und können an ihren Aufgaben wachsen. Auch aus diesem Grund stehen in der ersten Ausbildungswoche wieder zahlreiche Gemeinschaftsaktivitäten auf dem Programm.

Wenn die Leistungen während der Ausbildung stimmen, bietet Osthessens größtes Kreditinstitut allen jungen Bankkaufleuten einen Arbeitsvertrag nach der Ausbildung an. Unter www.sparkasse-fulda.de/ karriere ist die Online-Bewerbungsplattform für den Ausbildungs- und Studienstart im Sommer 2021 schon jetzt freigeschaltet. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!