Sommerfest der Fliedener Grünen

Rund 80 Gäste anwesend

Flieden. Der Kreisverband Fulda von Bündnis90/Die Grünen und der neue Ortsverband Flieden lud zum Sommerfest ins Königreich. Bei idealem Sommerwetter wurde auf dem Hof des Biolandhofs Hartmann in Flieden ein interessantes und reichhaltiges Programm geboten. Nicht wenige Besucher nutzten die organisierte Radtour des ADFC und kamen per Rad nach Flieden. Livemusik des Duos Wild im Wald, das mit Gitarre, Ukulele und Cajon aktuelle Hits aber auch Klassiker der Pop- und Rockgeschichte gekonnt interpretierte, unterhielt die Menschen, die im Innenhof der Landwirte ein schattiges Plätzchen fanden.

Auch die Ausstellung „Angekommen in der Rhön“, die zuvor schon in der Kunststation Kleinsassen gezeigt wurde, fand locker präsentiert am Scheunentor des Hofes viel Zuspruch. Die großen Portraitfotos von Flüchtlingen wurden mit Informationen über deren Schicksale eindrucksvoll unterstützt. Ehrengast und Hauptredner war Wolfgang Strengmann-Kuhn (MdB), sozialpolitischer Sprecher von BÜNDNIS 90 /DIE GRÜNEN im deutschen Bundestag. Der promovierte Volkswirt ließ sich von der guten Stimmung der Besucher anstecken und eröffnete seinen Vortrag gekonnt auf der Gitarre mit John Lennons „Imagine“, gesanglich unterstützt von Nicole Kopp vom Duo Wild im Wald. Im anschließenden Redebeitrag referierte Strengmann-Kuhn über die grüne Rente, das Grundeinkommen und Soziale Sicherheit. “Wachsende Armut trotz boomender Wirtschaft, Existenzängste, Veränderung der Arbeitswelt, Ausgrenzung durch Hartz-IV, immer mehr prekäre Selbstständigkeit – es gibt viele Gründe für ein Grundeinkommen und eine grüne Rente“, sagt er und fand dabei viele offene Ohren.

Die GRÜNEN wollen die Rentenversicherung mittelfristig zu einer Bürgerversicherung umbauen, in die alle Bürgerinnen und Bürger einzahlen, d.h. auch Beamte, Freiberuflerinnen und Freiberufler, Selbstständige und Abgeordnete. Das stabilisiere unsere Rentenversicherung und schützt vor Altersarmut, so Strengmann-Kuhn. Anschließend referierte Biolandwirt Werner Hartmann vor interessierter Zuhörerschaft in der Scheune über ökologischen Landbau. Seit 2001 gehört der Biolandhof der Familie Hartmann zu den Demonstrationsbetrieben Ökologischer Landbau der Bundesregierung.

Der Einladung zum Sommerfest folgten auch Mitglieder der Grünen in Schlüchtern. Sie überbrachten eine riesige Brezel und wiesen damit auf das traditionelle Weitzelfest im August hin. Die gute Zusammenarbeit über die Kreisgrenze hinaus lobte auch Fuldas Kreisvorstandsmitglied und Fliedener Gemeindevertreter Markus Hofmann. Er freue sich auf gemeinsame Projekte und hoffe auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen den beiden Rathäusern.

Kulinarisch konnte man zwischen einer Vielzahl von Kuchen, Kaffee und Tees wählen, aber auch Rindswürstchen und Brotaufstriche mit frischem Bauernbrot, alles in Bio-Qualität, fand guten Absatz. Unter den Festbesuchern waren keineswegs nur Mitglieder der Grünen. Auch die Kreistagsabgeordnete Renata Schirmer (SPD), der Vorsitzende der Fliedener Gemeindevertretung Stefan Gärtner (CDU), der Fliedener Fraktionsvorsitzende der CDU Klaus Neidert und Bürgermeister Christian Henkel (CDU) gehörten zu den rund 80 Gästen. +++ fuldainfo

Impression

Print Friendly, PDF & Email
Teeling Pot Still Release Germany
Donnerstag, 18. Juli 2019 von 18:00 bis 22:00

Rhönblick - Landhotel, Restaurant & Countrypub
Entdecke die
Calciumpower
in Dir.
DER SCHATZ DER RHÖN.
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!