Klingbeil kritisiert Merz als „Dauernörgler“

SPD-Chef Lars Klingbeil hat die Oppositionsarbeit von CDU und CSU im Bundestag als „ideenlos“ kritisiert. „Da sind keine Konzepte, keine Ideen, da wird nur gemeckert, und das reicht nicht“, sagte er der „Rheinischen Post“. Er wünsche sich einen „konstruktiven Weg“, und dass die Union mithelfe, „das Land durch die Krise zu führen“. Insbesondere über Oppositionsführer Friedrich Merz fällt sein Urteil hart aus: „Friedrich Merz gefällt sich in der Rolle des Dauernörglers zu sehr“, so Klingbeil. Streit und Debatte seien in der gegenwärtigen Krise aber nichts Ehrenrühriges. Im Gegenteil: „Um die Populisten rechts und links platt zu machen, brauchen wir mehr Streit und Diskussionen in der Mitte“, sagte der SPD-Politiker. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden