„Kinder im Königreich“ feierten 15-jähriges Bestehen mit großem Kinderfest

Bei Bilderbuchwetter zahlreiche große und kleine Besucher

Flieden. Mit einem großen Kinderfest feierte der Fliedener Verein „Aktion Kinder im Königreich e.V.“ sein 15-jähriges Bestehen. Mit einem Shuttlebus wurden aus diesem Anlass Gäste aus allen Fliedener Ortsteilen zum Veranstaltungsort Höf und Haid gebracht. Pferdekutschen und Planwagen beförderten die Kinder, Eltern und Großeltern von den Parkplätzen zum Hof. Dort lockte ein buntes und vielfältiges Programm bei Bilderbuchwetter zahlreiche große und kleine Besucher zum Hofgut Bauermeister in den Weiler Dirlosborn. Der Reiterhof bot nach 2009 zum zweiten Mal die ideale Kulisse für das große Ereignis.

Das Ziel, viele Kinderaugen zum Leuchten zu bringen, wurde voll und ganz erreicht. Dafür sorgten viele von Vereinen und Initiativen organisierte Stände, an denen die kleinen Besucher aktiv werden konnten. Darüber hinaus unterhielt über den ganzen Tag hinweg ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm die Gäste, das durch Märchenstunden und das Marionettentheater „Kistenhausen“ im Schafstall des Anwesens abgerundet wurde. Das Besondere: Alle Programmangebote und Aktivitäten waren kostenfrei! Die Kinder erhielten zudem noch Verzehrgutscheine und konnten sich mit dem Besuch mehrerer Aktionsstände eine Trinkflasche „erspielen“. Mit einer ökumenischen Andacht, gestaltet von Pfarrer Holger Biehn und Diakon Carsten Huppmann, wurde das Kinderfest am frühen Abend beendet. Insgesamt kamen fast 2.000 Besucher zu dem Kinderfest. Für die Gestaltung von Plakaten und Flyern waren die Grundschulen Flieden und Rückers verantwortlich: Die Schulkinder malten Plakate nach ihren Vorstellungen; einzelne Motive flossen dann in das Design der Werbemittel ein. Die Schulklassen wurden dafür jeweils mit einem Scheck für die Klassenkasse belohnt.

Bereits am Vorabend des Festes waren Vereinsmitglieder, Sponsoren und Ehrengäste zu einem Festkommers eingeladen. Der Vorsitzende und Initiator des Vereins Lothar Jünemann ging dabei auf die 15-jährige Geschichte ein und erläuterte die vielfältigen Hilfen, die mit den Spendengeldern in dieser Zeit geleistet wurden. Insgesamt seien über 750 Einzelmaßnahmen mit einer Gesamtsumme von rund 100.000 Euro gefördert worden. Er bedankte sich bei allen Spendern, die diese Hilfe ermöglicht haben. Bürgermeister Christian Henkel, der gleichzeitig auch 2. Vorsitzender des Vereins ist, hob hervor, dass trotz eines gut ausgebauten Sozialsystems staatliche Hilfen ihre Grenzen hätten. Hier setzten die Aktivitäten der „Kinder im Königreich“ an und unterstützten dort, wo oft mit kleinen aber unbürokratischen Maßnahmen viel Gutes getan werden könnte. Er hob den Verein als ein besonderes Kennzeichen des Zusammenhalts in der Gemeinde Flieden hervor.

Zu den weiteren Gästen gehörten u.a. die Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel (SPD), Landtagsabgeordneter Markus Meysner (CDU) und Landrat Bernd Woide (CDU), die in ihren Grußworten das wertvolle Engagement des Vereins lobten und jeweils eine Spende überreichten. Eine besondere Überraschung hatte der SV Schweben parat, der aus Spendensammlungen einen Scheck in Höhe von 400 Euro an „Kinder im Königreich“ überreichte. Der Abend wurde musikalisch umrahmt von der Gruppe „Flört+“ aus Flieden, deren Besonderheit es ist, dass sie ausschließlich für caritative Zwecke auftritt. +++ fuldainfo | pm

Print Friendly, PDF & Email
Die Marktgemeinde Hilders sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Leiter/in der Finanzabteilung (m/w/d)
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!