KG Frischauf/Hofgeismar siegte erneut

Am vergangenen Samstag, den 26. November 2022 trafen sich die Ringer und die Ringerinnen von 21 Vereinen aus sieben Bundesländern nach zwei Jahren Zwangspause wieder zur 25. Auflage des Dieter-Allmrodt-Gedächtnisturniers in thüringischen Waltershausen zusammen.

Die Ringerabteilung der Sportgemeinschaft Frischauf Fulda nahm daran mit sechs jungen Nachwuchssportlern erfolgreich teil. Drei Fuldaer Nachwuchsringer wurden dabei Turniersieger: Mihail Tomas in C-Jugend bis 38kg, Maxim T. in E-Jugend bis 42kg sowie Ruslan Veliev in C-Jugend bis 42kg. Ruslan holte sich dabei nicht nur die Goldmedaille, sondern auch den Ehrenpokal als technisch bester C-Jugendlicher des Gesamtturniers. In der Kategorie D-Jugend gewann Emely Shebelyan mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine Bronzemedaille. Die erst sechsjährigen Kristian Zuyeu und Leon Shebelyan mussten in der E-Jugend je nach einem Sieg und zwei Niederlagen in sehr starken Kämpfen den erfahrenen Widersachern mangels Erfahrung doch den Vorrang lassen und belegten entsprechend sechsten und achten Platz.

Gleich am selben Abend empfing die Kampfgemeinschaft Frischauf/Hofgeismar die Jugendmannschaft des Landesligisten AV Alzenau. Den Verbandskampf entschied die KG mit 9:1 für sich und bleibt in der laufenden Saison weiterhin ungeschlagen. Die Kampfgemeinschaft um Alexander Horn und Karsten Linn hat noch zwei Runden in der Gruppe zu bestreiten ehe es am 18. Dezember beim Bundesligisten SC Kleinostheim im Finale unter sechs besten hessischen Jugendmannschaften um die Meisterschaft gerungen wird. Übrigens, mittwochs von 16 bis 18 Uhr bieten wir aktuell unseren Anfängerkurs in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule an. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden