Fußball-EM: England schlägt Serbien mühevoll

Bei der Fußball-Europameisterschaft hat England am Sonntagabend in Gelsenkirchen mit 1:0 gegen Serbien gewonnen. England lieferte nur im ersten Durchgang eine souveräne Vorstellung und dominierte zunächst den Ballbesitz, die Serben konnte mit dem Ball generell wenig anfangen. Ausgerechnet Kane lieferte aber von Anfang an eine eher schwächere Leistung und kam wenig ans Leder, den Siegtreffer besorgte stattdessen Jude Bellingham in der 13. Minute, weitere Tore wären bis zur Halbzeit für England durchaus drin gewesen. Im zweiten Durchgang wurden die Engländer dann etwas schläfrig, Serbien blieb in der Offensive, konnte aber letztlich doch nicht punkten. Am Ende wäre der Ausgleichstreffer verdient gewesen. In der Tabelle von EM-Gruppe C ist England damit auf Platz eins, die Positionen zwei und drei teilen sich gleichberechtigt Dänemark und Slowenien, die am Nachmittag unentschieden gespielt hatten, Serbien ist Letzter. Die Partie zwischen Serbien und England galt als „Hochrisikospiel“, die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz und Bier durfte nur mit geringerem Alkoholgehalt verkauft werden. Schon vor Anpfiff gab es außerhalb des Stadions Schlägereien zwischen serbischen und englischen Fans. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen