Frontalzusammenstoß zwischen Setzelbach und Haselstein

An unübersichtlicher Stelle zum Überholen angesetzt

Fulda. Am Freitagmorgen ereignete sich gegen 08:50 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Rasdorf-Setzelbach und Nüsttal-Haselstein auf Höhe des Karnhofes ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger BMW Fahrer aus der thüringischen Gemeinde Krayenburg befuhr mit seinem PKW die Kreisstraße in Richtung Haselstein. Ca. 300 Meter hinter dem Parkplatz Setzelbach setzte er an unübersichtlicher Stelle zum Überholen eines vor ihm fahrenden Wohnmobils an. Dabei hatte er den Renault einer entgegenkommenden 29-jährigen Frau aus dem thüringischen Geisa übersehen und stieß mit diesem unmittelbar nach dem Ausscheren frontal zusammen.

Kurze Blockierspuren deuteten auf einen Bremsversuch in, der jedoch nicht verhindern konnte, dass beide Fahrzeuge mit relativ hoher Geschwindigkeit kollidierten. Der BMW Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte durch die anwesenden Feuerwehrkräfte mit Hydraulikschneidern aus diesem gerettet werden. Er wurde lebensbedrohlich verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Thüringer Krankenhaus geflogen. Die Renaultfahrerin wurde ebenfalls erheblich, jedoch nicht lebensbedrohlich, verletzt und konnte ihr Fahrzeug erst verlassen, nachdem sie durch die Rettungskräfte für den Transport sicher gemacht war. Sie wurde ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber nach Fulda ins Krankenhaus geflogen.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden der auf 7000 Euro geschätzt wird. Im Einsatz waren Notärzte und Rettungssanitäter aus Thüringen und Hessen, zwei Rettungshubschrauber und insgesamt 4 Feuerwehreinsatzfahrzeuge aus Rasdorf und Nüsttal. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes ein unabhängiger Gutachter hinzugezogen. +++ / pm

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!