Forsa: Schwarz-Grün nur knapp vor Grün-Rot-Rot

AfD 13 Prozent

Wahltrend

Union und FDP haben in der neuesten Forsa-Umfrage in der Wählergunst nachgelassen. Laut der Erhebung für RTL und n-tv, die am Montag veröffentlicht wurde, kommen CDU/CSU aktuell auf 27 Prozent, die FDP auf acht Prozent. Damit verlieren sie jeweils jeweils einen Prozentpunkt, während Grüne (20 Prozent) und Linke (neun Prozent) jeweils einen Prozentpunkt gewinnen. Die Werte von SPD (17 Prozent), AfD (13 Prozent) und sonstigen Parteien (sechs Prozent) bleiben unverändert. Im Vergleich zum Jahresanfang haben CDU/CSU fünf Prozentpunkte verloren, ihr Vorsprung vor den Grünen schrumpfte in diesem Zeitraum von 13 auf sieben Prozentpunkte. Schwarz-Grün könnte derzeit mit 47 Prozent nur noch knapp die für eine Regierungskoalition notwendige Kanzlermehrheit erreichen. Ein linkes Bündnis aus Grünen, SPD und Linkspartei käme derzeit auf 46 Prozent und läge damit knapp unter einer regierungsfähigen Mehrheit. Für die Erhebung wurden vom 23. bis zum 26. April insges amt 2.001 Personen befragt. +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 28.09.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
718,3 ↑1606
Vogelsberg508,2 ↑537
Hersfeld
255,5 ↓307
Main-Kinzig515,7 ↑2184

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook