Djokovic gewinnt Wimbledon zum fünften Mal

Gegen den Schweizer Roger Federer durchgesetzt

Der serbische Tennisspieler Novak Djokovic hat zum fünften Mal das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen. Der 32 Jahre alte Weltranglisten-Erste setzte sich am Sonntag im Finale in London gegen den Schweizer Roger Federer mit 7:6, 1:6, 7:6, 4:6 und 13:12. Die Entscheidung im fünften Satz fiel im Tie-Break. Es ist bereits sein fünfter Wimbledon-Triumph. Auch im vergangenen Jahr hatte Djokovic das Turnier für sich entschieden. Zudem erhöhte er die Zahl seiner Grand-Slam-Titel auf 16. Damit liegt er wieder nur noch zwei Titel hinter dem Spanier Rafael Nadal, der bisher 18 Grand-Slam-Turniere für sich entscheiden konnte. Spitzenreiter ist Federer, der bei 20 Grand-Slam-Turnieren erfolgreich war. Der Schweizer ist mit insgesamt acht Titeln auch Wimbledon-Rekordsieger. +++

Print Friendly, PDF & Email

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!