„Corona-Pandemie“ ist Wort des Jahres 2020

Das Wort des Jahres 2020 ist „Corona-Pandemie“. Das teilte die Jury der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Montag in Wiesbaden mit. Die Zusammensetzung benenne das beherrschende Thema nahezu des gesamten Jahres. Als Wort des Jahres stehe sie nicht nur für die nach Einschätzung der Bundeskanzlerin ebenso wie vieler Fachleute schwerste Krise seit dem 2. Weltkrieg, sondern sprachlich auch für eine Vielzahl neuer Wortbildungen, hieß es zur Begründung. Auch der zweite Platz hat etwas mit der Coronakrise zu tun: Dort landete das Wort „Lockdown“. Die Zusammensetzung „Verschwörungserzählung“ komplettiert das Podium. Auf die weiteren Top-Ten-Plätze kamen „Black Lives Matter“ (4), „AHA“ (5), „systemrelevant“ (6), „Triage“ (7), „Geisterspiele“ (8), „Gendersternchen“ (9) sowie „Bleiben Sie gesund!“ (10). Die Wörter des Jahres werden 2020 zum 44. Mal in Folge bekannt gegeben. Bei der Entscheidung der Jury wird dabei in der Regel nicht darauf Rücksicht genommen, ob es sich um die am häufigsten verwendeten Ausdrücke handelt. Vielmehr sollen Wörter gewählt werden, die das zu Ende gehende Jahr „in besonderer Weise charakterisieren“. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,23 pro 100.000 Einwohner (16.05.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 4 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 17.05.2022, 06:27 Uhr
Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda 526,9 ↑1175
Vogelsberg597,1630
Hersfeld 512,9 ↓617
Main-Kinzig460,3 ↓1941

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.