Brinkhaus: Merz wird nach Wahl Mitglied der Bundesregierung

CDU und CSU ziehen an einem Strang

Ralph Brinkhaus (CDU)

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus sieht seinen Parteifreund Friedrich Merz (beide CDU) nach der Bundestagswahl auf einem Ministerposten im Bundeskabinett. „Ich gehe davon aus, dass er Mitglied der nächsten Bundesregierung sein wird“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Und natürlich entwickeln und modernisieren wir uns ständig weiter, wie in den vergangenen Jahren unter Angela Merkel auch“, fügte Brinkhaus hinzu. Er zeigte sich trotz der schlechten Umfragewerte der Union zuversichtlich für die Bundestagswahl. „Beim Fußball würde man sagen, wir sind schwer und spät ins Spiel gekommen. Das hat auch mit der langen Kandidatenkür zu tun, aber jetzt läuft`s“, sagte er über den Unionswahlkampf. Man konzentriere sich darauf, dass man am 26. September erfolgreich sei. „CDU und CSU ziehen an einem Strang. Jetzt müssen wir sehen, dass wir die letzten Tage noch optimal nutzen.“ Der Unionsfraktionschef verwies auf die „hohe Zahl vo  n Unentschlossenen“. Es gehe um ein paar Prozentpunkte mehr oder weniger. Das Rennen sei noch offen, sagte er. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Falsch! Die Union landet nach der Bundestagswahl verdientermaßen in der Opposition!
    Und Merz landet dort, wo er vor einem Jahr hergekommen ist!

Demokratie braucht Teilhabe!