Berichte: Mann bei Paris enthauptet

In der Nähe von Paris ist Berichten zufolge ein Mann auf offener Straße enthauptet worden. Der Vorfall soll sich am späten Nachmittag nahe einer Bildungseinrichtung in Conflans-Sainte-Honorine nordwestlich von Paris ereignet haben, berichten mehrere Medien. Die Staatsanwaltschaft für Terrorbekämpfung sei eingeschaltet worden. In Conflans-Sainte-Honorine laufe aktuell ein Einsatz und die Menschen sollten den Bereich meiden, schrieb die Polizei auf Twitter. Der mutmaßliche Angreifer sei nach Éragny-sur-Oise geflohen und von der Polizei angeschossen und schwer verletzt worden sein, berichten mehrere Medien. Die Polizei rief auf Twitter dazu auf, auch jenen Bereich zu meiden. Die Hintergründe des Vorfalls sind bislang unklar. +++ nh/dts

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Der französische Präsident spricht klar von einem Terrorakt. Das Opfer ist ein Lehrer, der mit seinen Schülern über Mohammed-Karrikaturen diskutiert hatte. Der Täter köpfte korangerecht sein Opfer und wurde von der Polizei erschossen, nachdem er diese angriff. In Deutschland würde man von der Tat eines geistig verwirrten Einzeltäters sprechen. In Frankreich ist man da nach leidvollen Erfahrungen mit dem Islam schon weiter und nennt das Kind beim Namen: Islamischer Terror!

Demokratie braucht Teilhabe!