Algeriens Präsident Bouteflika tritt bis zum 28. April zurück

Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika hat angekündigt, noch vor dem Ende seiner Amtszeit am 28. April zurückzutreten. Das geht aus einer Erklärung des gesundheitlich angeschlagenen Präsidenten hervor, welche die staatliche Nachrichtenagentur APS am Montag veröffentlichte. Demnach werde der 82-Jährige bis zu seinem Rücktritt Maßnahmen ergreifen, um den Betrieb der staatlichen Behörden während der Übergangsphase zu gewährleisten. Er reagiert damit auf die andauernden Proteste gegen seinen Verbleib im Amt. Zuletzt hatte er auf eine fünfte Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen verzichtet. Zugleich verschob er die Wahlen allerdings, wodurch sich seine Amtszeit auf unbestimmte Zeit verlängerte. Bouteflika ist seit 20 Jahren Präsident des nordafrikanischen Landes. Nach einem Schlaganfall im Jahr 2013 hat er sich nur selten in der Öffentlichkeit gezeigt.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!