131.850 Euro vom Land Hessen für neues Tanklöschfahrzeug

Feuerwehr erhält Fördermittelbescheid

Landtagsabgeordnete Silvia Brünnel, Staatssekretär Dr. Stefan Heck, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, stellvertretender Wehrführer Markus Wetter, Zugführer Stefan Baumbach und Feuerwehrchef Thomas Helmer.

Über einen Fördermittelbescheid in Höhe von 131.850 Euro von Staatssekretär Dr. Stefan Heck konnte sich am Donnerstag die Stadt Fulda freuen: Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld nahm den Bescheid für die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs für die Hauptfeuerwehr Fulda-Mitte auf dem Gelände der Feuerwache in Fulda-Neuenberg entgegen. Das alte Tanklöschfahrzeug war 25 Jahre im Einsatz, danach konnte durch die Förderrichtlinie des Landes Hessens ein neues beantragt werden: “Im ganzen Landkreis Fulda gibt es nur zwei dieser Großfahrzeuge, die insgesamt 5.000 Liter Wasser fassen und außerdem einen Wasserwerfer aufweisen. Das neue Fahrzeug hat zusätzlich eine Druckzumischanlage, die automatisch Schaummittel zuführen kann”, erklärte Feuerwehrchef Thomas Helmer bei der Übergabe.

Neben der Bescheidübergabe hatte Staatssekretär Heck auch die Gelegenheit, einen Blick auf die Baustelle der Feuerwache zu werfen. Im Jahr 2021, pünktlich zum Hessentag, soll die neue Leitstelle auf dem Gelände der Hauptfeuerwache bezogen werden. “Das Land Hessen ist seit Jahrzehnten zuverlässiger Partner bei der Förderung und Fahrzeugbeschaffung für unsere Feuerwehr. Wir befinden uns, was das Werben um Fachkräfte betrifft, in Konkurrenz mit dem Rhein-Main-Gebiet. Um ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, gehört auch moderne Technik in den Fuhrpark”, so der Oberbürgermeister. Das neue Tanklöschfahrzeug kostet insgesamt rund 450.000 Euro, der Betrag wird neben dem Fördermittelbescheid des Landes Hessen durch die Stadt Fulda selbst aufgebracht.

“Mit unserer Förderung versetzen wir Feuerwehren in die Lage, mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten, um für die Bürgerinnen und Bürger den bestmöglichen Schutz bieten zu können. Für die Förderung von 203 Feuerwehrfahrzeugen sowie 47 Baumaßnahmen an Feuerwehrhäusern hat das Land im Jahr 2019 mehr als 19 Millionen Euro aufgewendet. In den vergangenen drei Jahren wurden im Landkreis Fulda insgesamt 36 Fahrzeuge und 14 Feuerwehrhäuser mit einer Gesamthöhe von rund 3,64 Millionen Euro gefördert. Der Ausbau der Garantiesumme für den Brandschutz von ehemals 30 auf 40 Millionen Euro im Jahr 2019 ist eine wichtige Investition in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger gewesen. Die Gesamtsumme soll bis zum Ende der Legislaturperiode auf 45 Millionen Euro weiter ausgebaut werden. Für das Jahr 2020 stehen 41 Millionen Euro für den Brandschutz zur Verfügung”, erklärte Heck. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!