Uhren auf Winterzeit umgestellt

Die Winterzeit endet am 28. März 2021

In Deutschland und fast allen europäischen Ländern sind die Uhren in der Nacht zu Sonntag von Sommerzeit wieder auf Winterzeit umgestellt worden. Um 3 Uhr wurden die Uhren auf 2 Uhr zurückgestellt. Bei der Bahn halten Züge, die nachts unterwegs sind, an einem Bahnhof entlang der Reisestrecke an und legen eine Stunde Pause ein, um morgens nicht eine Stunde zu früh anzukommen. S-Bahnen, die auch nachts verkehren, fahren in der “doppelten Stunde” zweimal. Ausnahme ist Münchens S-Bahn, wo die Züge in der Nacht der Zeitumstellung nur einmal und nicht in der zusätzlich “gewonnenen” Stunde fahren. Die Winterzeit endet am 28. März 2021. Dann werden die Uhren wieder auf Sommerzeit vorgestellt. Eine Initiative in der EU zur Abschaffung der Zeitumstellung war zuletzt im Sande verlaufen. Das Bundeswirtschaftsministerium teilte am Freitag mit, die Bundesregierung lege größten Wert darauf, dass “keine Zeitinseln” entstünden. +++ nh/dts

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!