Toter Mann in Fulda-Neuenberg – Tatverdächtiger festgenommen

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar

Nachdem am vergangenen Montag die Leiche eines 41-jährigen syrischen Mannes aus Fulda in einem Fahrzeug im Klosterwiesenweg in Neuenberg aufgefunden wurde steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach wurde der Mann durch einen Schuss in den Kopf tödlich verletzt. Es liegen derzeit keine Anhaltspunkte für eine Selbstmord vor, sodass von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden muss. Im Zuge von umfangreichen Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen durch die Kriminalpolizei Fulda und die Staatsanwaltschaft Fulda rückte ein 37-jähriger syrischer Mann aus dem Raum Dorsten als Tatverdächtiger ins Visier der Ermittler. Dieser konnte am Dienstag gegen 14:00 Uhr mit Unterstützung der Polizei aus Nordrhein-Westfalen, unter Hinzuziehung eines Sondereinsatzkommandos, in Dorsten festgenommen werden. Im Laufe des Mittwochs wird der Tatverdächtige dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Fulda vorgeführt, nachdem die Staatsanwaltschaft Fulda einen Haftbefehlsantrag gestellt hat. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Fulda und der Kriminalpolizei Fulda dauern weiter an. Die Sicherungen von Spuren und Beweismitteln am Tatort ist weitestgehend abgeschlossen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!