Stadtbücherei Lauterbach: Sparkasse Oberhessen überreicht 15.000

Landrat, Sparkassen-Chef und Bürgermeister gratulieren Stadtbücherei Lauterbach

Insgesamt 15.000 Euro für den Gewinner des Hessischen Bibliothekspreises überreichten Landrat Manfred Görig (2. von rechts) als Verwaltungsratsvorsitzender und Günter Sedlak (rechts) als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Oberhessen an Petra Scheuer (3. von rechts), Leiterin der Stadtbücherei in Lauterbach. Stadtverordnetenvorsteher Lothar Pietsch (links) und Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller (2. von links) gratulierten und lobten das herausragende Engagement. Katrin Giljohann-Farkas (Mitte) vom Förderverein der Stadtbibliothek freute sich mit der Preisträgerin. Foto: Erich Ruhl, Pressestelle Vogelsbergkreis

Lauterbach. 15.000 Euro – das ist nicht nur sprichwörtlich eine stolze Menge Geld. Petra Scheuer, Leiterin der Stadtbücherei Lauterbach, freute sich sehr, als sie Anfang Mai mit dem Hessischen Bibliothekspreis der Sparkassen-Kulturstiftung und des Landesverband Hessen im Deutschen Bibliotheksverband in Wiesbaden bedacht wurde. Das ursprüngliche Preisgeld von 10.000 Euro stockte die Sparkasse Oberhessen nochmal um 5.000 Euro auf. Nun folgte die Würdigung direkt vor Ort mit dem Scheck aus den Händen von Landrat Manfred Görig in seiner Funktion als Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse gemeinsam mit Sparkassen-Chef Günter Sedlak. Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller war bei der Übergabe ebenfalls dabei, um der Preisträgerin zu gratulieren.

„Es macht uns sehr stolz, dass der Hessische Bibliothekspreis erstmals nach Oberhessen geht. Ihre Arbeit hat die Jury und auch uns sehr beeindruckt. Deshalb steuert die Sparkasse Oberhessen weitere 5.000 Euro bei. Machen Sie bitte weiter so“, würdigte Görig die Leistung von Petra Scheuer und ihrem Team. Da die Sparkassen-Kulturstiftung eine Einrichtung aller Sparkassen in Hessen und Thüringen ist, handele sie als solche im Auftrag der örtlichen Sparkassen. Das gebe ihm als Verwaltungsratsvorsitzenden und Günter Sedlak als Vorstandsvorsitzenden der örtlichen Sparkasse die Gelegenheit, den hochdotierten Preis zu überreichen. Den Hessischen Bibliothekspreis lobe die Sparkassen-Kulturstiftung zusammen mit dem Bibliotheksverband alljährlich in beiden Bundesländern aus.

Die Stadtbücherei Lauterbach wird dafür ausgezeichnet, dass sie ihre Arbeit effektiv mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen vernetze. Die Arbeit tauche in nahezu allen Altersklassen und Kulturbereichen in Lauterbach auf: Angefangen bei den lokalen Kindertagesstätten über vhs und Musikschule bis hin zu Seniorenheimen. „Mich hat vor allem beeindruckt, dass Sie die digitalen Medien so wirkungsvoll einsetzen. Das zeigt, wie modern Lesen weiterhin ist. Mit Ihrer herausragenden Arbeit haben Sie sich den Preis redlich verdient“, freute sich Günter Sedlak.

Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller sprach der Leiterin der Stadtbücherei Petra Scheuer seinen Dank aus: „Sie zeigen den Lauterbachern von Kindesbeinen an, dass Lesen nicht nur bildet, sondern auch Spaß macht. Ihr Herzblut dabei spürt und sieht man. Vielen Dank dafür!“, lobte er die engagierte Arbeit. Petra Scheuer versprach, mit dem altersgerechten Leseförderkonzept weiter zu machen. Das Geld werde für den Ausbau einer Seniorenbibliothek genutzt. +++ fuldainfo | pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!