Schießerei mit sechs Toten in Rot am See war Familiendrama

Motiv noch unklar

Bei der Schießerei im baden-württembergischen Rot am See handelt es sich offenbar um ein
Familiendrama. Der 26-jährige Täter habe seinen Vater und seine Mutter erschossen sowie vier weitere Personen, sagte ein Polizeisprecher am Freitagnachmittag. Die verwandtschaftlichen Verhältnisse zu den weiteren Opfern seien noch unklar. Sie lebten zum Teil in dem Haus, in dem die Schüsse fielen, ebenso wie der Täter. Insgesamt starben drei Männer im Alter von 36, 65 und 69 Jahren, sowie drei Frauen im Alter von 36, 56 und 62 Jahren. Darüber hinaus wurden zwei Personen schwer verletzt, eine davon lebensgefährlich. Tatwaffe war eine halbautomatische Kurzwaffe. Der Täter habe einen Waffenschein als Sportschütze und sei vorher nie polizeilich in Erscheinung getreten, hieß es. Angaben über sein Motiv machte er nicht. +++

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!