Rewe-Susemichel: Ziele des Firmen-Fitness-Programms vorgestellt

Schlitz. In der Vergangenheit konnten wir schon hin und wieder von dem sozialen Engagement der REWE-Markt-Inhaberin Renate Susemichel für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten. Und am Donnerstagmorgen wurden diese erneut überrascht, als die Firmeninhaberin, zusammen mit Julia Schubert vom Fitnesszentrum Schlitz, mit einem besonderen Angebot überraschten. Wie Renate Susemichel erläuterte, will sie, aufgrund eigener Erfahrungen mit diesem Programm, dafür Sorge tragen, dass es nicht erst zu den oft zu beklagenden Rückenschmerzen aufgrund der anstehenden körperlichen Anstrengungen beim alltäglichen Einräumen der Waren in die Regale kommen soll, oder solche Beschwerden gemildert und geheilt werden können. Sie sei sich auch sicher, dass bei der Annahme dieses Angebots, das ohnehin gute Miteinander noch weiter gestützt werde. Besonders reizvoll dürfte wohl ihr Hinweis angekommen sein, dass sie sich, bei der Annahme dieses Angebots, mit der Hälfte der anfallenden Kosten beteiligen werde.

Interessante Infos zu diesem Programm

Julia Schubert nutzte diese Gelegenheit, um weitere Informationen zu ihrem Angebot, den anwesenden Mitarbeiterinnen näher zu bringen. Wie sie ausführte, seien Bewegung und Kraft, für die Muskeln wichtig, und Gesundheit müsse gelebt werden! Mit diesem guten Bespiel gehe Renate Susemichel voran und nehme ihre Belegschaft mit ins Boot. Wer regelmäßig Sport treibe, fühle sich gesünder, entwickele eine positivere Lebenseinstellung und sei im Alltag und Berufsleben belastbarer, leistungsfähiger und stressresistenter. Mit der Bitte ein Konzept für die Belegschaft zu kreieren, sei Renate Susemichel an die Geschäftsführung vom Trainingszentrum Schlitz herangetreten.

Eine Investition die sich auszahle

„Langfristig gesehen zahle sich eine Investition in die Gesundheit der MitarbeiterInnen aus, wissen die beiden Fitnesstrainerinnen, Barbara Schäfer und Julia Schubert, aus Erfahrungen von andern Firmen“. Es sei eine Win-Win-Situation seitens dem Arbeitgeber als auch dem Arbeitnehmer. Vor Beginn dieses Firmenangebots habe Renate Susemichel einen Eingangscheck für die Belegschaft gebucht, so Julia Schubert weiter. Hier sei der cardioscan® in Einsatz gekommen. Wie sieht mein Herz aus? Wie hoch ist mein Stresslevel? Wie viele Muskeln habe ich? Wie hoch ist der Fettanteil meines Körpers? Trinke ich genug? All diese Fragen seien dadurch beantwortet und ein Istzustand ermittelt worden. Bei einer Beratung und Einweisung im Trainingszentrum seien dann die verschiedenen Kraft-, Ausdauer- und Bewegungsmöglichkeiten vorgestellt worden. Seit August sei die Firmen-Fitness Mitgliedschaft schon am Laufen und das Angebot werde rege genutzt. Julia Schubert abschließend wörtlich: „Mir fallen vor allem der Zusammenhalt und die Kommunikation außerhalb des Arbeitsplatzes und in der Freizeit auf, und ich bin überzeugt, dass sich das in Konfliktsituationen am Arbeitsplatz positiv auswirken wird. Kollegen, die zusammen Sport machen, sind meist auch an der Arbeit bessere Teamplayer“. Wie weiter dazu zu erfahren war, gibt es auch schon weitere Firmen, die sich des Wertes und Nutzens diese Programms bewusst seien. +++ fuldainfo | hans schmidt

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Menschen mit Mut!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.