Rasdorfer Adventsweg führt durch die Advents- und Weihnachtszeit

Lebensgroße Figuren veranschaulichen deren Inhalt

Mit dem 1. Adventssonntag, 29. November kann in der Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf der Adventsweg auf dem Anger in der Ortsmitte wieder besucht werden. Er ist bis zum 07. Januar 2021 täglich geöffnet. Die Advents- und Weihnachtszeit soll durch ihn stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken. Der Adventsweg umfasst 14 Stationen und auf 10 Tafeln gibt es meditative Texte zu den Adventssonntagen, zu Nikolaus, der Herbergssuche, Weihnachten und Heilige Drei Könige. Lebensgroße Figuren veranschaulichen deren Inhalt und die Texte der Tafeln sind gut leserlich. Die 13. Station ist die Weihnachtskrippe. Dort kann man zusätzlich das Weihnachtsevangelium lesen. Besonders in der Corona-Zeit bietet der Adventsweg eine gute Möglichkeit sich mit der Advents- und Weihnachtszeit zu beschäftigen. Er ist selbsterklärend, kann einzeln besucht werden, ist abends beleuchtet und kostet keinen Eintritt. Für Kinder ist er gut geeignet, um ihnen das Geheimnis von Weihnachten nahe zu bringen. Durch die Platzierung der Figuren und Tafeln sowie die Weitläufigkeit des Angers und den geregelten Zugang, können die Abstandsregeln auch bei mehreren Besuchern eingehalten werden. Somit ist auch eine Registratur von Namen und Anschrift der Besucher nicht notwendig. Eine offizielle Eröffnung findet coronabedingt in diesem Jahr nicht statt. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!