Neue Rossmann-Filiale in Großenlüder

Bürgermeister Dietrich - Filialverwirklichung setze Zeichen für Attraktivität der Gemeinde

Bürgermeister Dietrich, Martina Büchsel, Frau Günther, Bezirksleiterin Johanna Papakonstantis, Frau Britschew und Ortsvorsteher Jürgen Hübl.

Großenlüder. Im osthessischen Großenlüder im Landkreis Fulda, hat vor wenigen Stunden, eine neue Rossmann-Filiale der gleichnamigen Drogeriemarktkette eröffnet. In der Filiale in der Lauterbacher Straße, mit knapp 700 Quatratmetern Verkaufsfläche, sind ab heute – acht Mitarbeiter beschäftigt. Werner Dietrich (parteilos), Bürgermeister der Gemeinde Großenlüder, sagte bei der Eröffnung, dass es fast rund drei Jahre gedauert habe, bis man so weit gewesen sei, um das Projekt “Rossmann in Großenlüder”, zu verwirklichen. “Wir haben, mit dem Regierungspräsidium relativ hart gerungen, zudem war es auch nicht nicht ganz leicht, Gewerbefläche für den Einzelhandel zubekommen”, so Bürgermeister Dietrich.

Frau Günther, Bezirksleiterin Johanna Papakonstantis und Frau Britschew.Auch sei die Entwicklungsphase, “‘Rossmann für die Gemeinde zu gewinnen”, keinenfalls eine leichte gewesen, “musste man im Hinblick auf die Verwirklichung des Drogeriemarktes in Großenlüder, auch auf das ‘Oberzentrum Fulda’ und das ‘Mittelzentrum Lauterbach’ achten”, denn beide Zentren, behielten sich bei der Entscheidung – Mitspracherecht”, so Dietrich weiter. Es dürfe “auf dem flachen Land”, nichts entstehen, was das Oberzentrum bzw. das Mittelzentrum gefährde. Großenlüder – gelegen zwischen Lauterbach und Fulda – fungiert nun, als die einzigste Gemeinde, die mit der Drogerie “Rossmann” ab sofort – ein umfangreiches Sortiment an drogistischen Waaren anbieten kann.

Die neue Filiale“Wir, in Großenlüder, sind dankbar, dass sich das Unternehmen für diesen Standort entschieden hat. Das, was man hier geschafft hat, ist für eine Gemeinde dieser Größenordnung, schon einmalig und setzt ein Zeichen für Großenlüder und seine Attraktivität”, ist sich Bürgermeister Werner Dietrich gewiss und fügt hinzu: “Die Gemeinde verfügt nun, auch über ein Angebot, dieses kleine Städte auch haben. Beginnend von Ärzten, über Schulen, bis hin zu Kindertagesstätten und Einkaufsmöglichkeiten. Dies erspart unseren Bürgerinnen und Bürgern – im Hinblick auf den Einkauf – lange Einkaufswege nach Fulda oder Lauterbach”, so Dietrich weiter. Bei aller Freude müsse man aber auch schauen, dass man die Ortsmitte – “nicht ausbluten” lasse. In der neuen Filiale, wurde die junge, zukunftsweisende Rossman-Ladengestaltung mit großzügigem Flächenmaß, neuen Farben in Erdtönen, und Formen der Warenpräsentation, indirekter Aus- und Beleuchtung des Verkaufsraumes sowie hochmodernen Kategorie-Motiven zur schnelleren Kundenorientierung, umgesetzt. +++ fuldainfo

Print Friendly, PDF & Email
Die Marktgemeinde Hilders sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Leiter/in der Finanzabteilung (m/w/d)
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Es ist ja alles schön und gut, mit den Einkaufsmöglichkeiten, es wäre aber auch toll, wenn der Bus auch eine Haltestelle da hätte.

Demokratie braucht Teilhabe!