Motorradfahrer schwer verletzt – Lkw-Fahrer als Zeuge gesucht

Fulda. Zu einem Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro entstand, kam es am Freitagnachmittag auf der B279 in Höhe von Schmalnau. Ein 58-jähriger Zweiradfahrer aus Eichenzell befuhr die Bundesstraße von Döllbach Richtung Gersfeld. An der “Rot” zeigenden Ampel in Höhe Schmalnau hielt er neben einem Lkw, der die Bundesstraße ebenfalls in Richtung Gersfeld weiterfahren wollte an.

Auf der entgegengesetzten Fahrspur in Richtung Döllbach war eine 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Motten unterwegs, die ebenfalls an der roten Ampel anhielt. Als die Ampel für beide Richtungen auf “Grün” schaltete, wollte die Pkw-Fahrerin noch vor dem Lkw links abbiegen und kollidierte mit dem ebenfalls geradeaus fahrenden Zweiradfahrer. Dabei wurde der Zweiradfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle kam es zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Fulda den Fahrer des Lkw, welcher bei “Rot” an der Ampel hielt und anschließend noch kurz an der Unfallstelle blieb, sich dringend als Zeuge des Unfalls bei der Polizeistation Fulda unter 0661-1050 zu melden. +++ fuldainfo

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!