Kontaktpersonen dreier infizierter Schülerinnen und Schüler getestet

Eine bestätigte Infektion

Coronavirus

Die Testergebnisse der Kontaktpersonen aus dem Umfeld der drei Schülerinnen und Schüler, die vergangene Woche positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet worden waren, lagen am Sonntag fast vollständig vor: Demnach ist eine Person infiziert, 37 sind negativ. Drei Personen werden erst am Dienstag getestet. Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda hatte 41 Kontaktpersonen der drei Infizierten in drei Bildungseinrichtungen ermittelt. Es handelte sich um Teilklassen an der Johannes-Kepler-Schule Neuhof sowie der Ferdinand-Braun-Schule und des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft (BWHW) in Fulda. In der Johannes-Kepler-Schule Neuhof wurden alle betreffenden Kontaktpersonen getestet, alle Ergebnisse sind  negativ. In der Ferdinand-Braun-Schule sind aktuell ebenfalls alle bisherigen Test negativ. Dort und im BWHW, wo der bisher einzige positive Fall unter den Kontaktpersonen aufgetreten ist, fehlen allerdings noch Testungen. Diese Abstriche sollen am Dienstag erfolgen. Bei den Recherchen am vergangenen Freitag waren zudem 13 Schüler und Lehrkräfte einer weiteren Teilklasse der Johannes-Kepler-Schule Neuhof als Kontakte eines positiven Schülers festgestellt worden. Diese Personen werden voraussichtlich am morgigen Montag getestet. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!