Insolvenzverwalter: Keine Investorenlösung für Germania

Die Fluggesellschaft hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet

Die Perspektive auf eine Investorenlösung für die insolvente Fluggesellschaft Germania hat sich zerschlagen. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg am Montag mit. Damit sei eine Stilllegung nicht mehr abzuwenden. “Angesichts der Ausgangslage war es von Anfang an klar, dass eine Rettung extrem schwierig sein würde”, sagte Wienberg. “Germania war gegroundet, wir hatten keine eigenen Flugzeuge und kein Geld, die Leasingraten zu bezahlen.” Abgesagt habe nicht nur der verbliebene Interessent für eine Übernahme des Flugbetriebs. Auch die beiden Interessenten für Wartung und Technik hätten sich aus dem Bieterprozess zurückgezogen, so Wienberg. Auch die Möglichkeit einer Fortführungslösung im Rahmen eines Wet-Lease habe sich kurzfristig zerschlagen. Nach Angaben des Insolvenzverwalters sollen die Mitarbeiter nun “in den nächsten Tagen” die Kündigungen erhalten und “zusätzlich zum Anfang April freige stellt” werden. Die Fluggesellschaft hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet. +++

Print Friendly, PDF & Email
Teeling Pot Still Release Germany
Donnerstag, 18. Juli 2019 von 18:00 bis 22:00

Rhönblick - Landhotel, Restaurant & Countrypub
Entdecke die
Calciumpower
in Dir.
DER SCHATZ DER RHÖN.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Eintritt frei!
hier werden alle
fragen ausführlich
beantwortet
bildungsmesse, fulda
16. + 17. Juni 2019 im Kongresszentrum Fulda
Die eigene Zukunft gestalten - hier fängt es an!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!