Hessentag wird vermutlich abgesagt

Pläne für 2026

Auch in diesem Jahr wird der Hessentag – wie schon vermutet – ausfallen. Eigentlich sollte das Hessenfest im Mai in Fulda stattfinden. Der Hessentags Ausschuss der Stadt will aber wegen der Pandemie am Abend eine Absage beschließen. Nach fuldainfo Informationen wird Oberbürgermeister Wingenfeld an dieser Ausschusssitzung teilnehmen und eine Empfehlung zum Hessentag abgeben. Das Fest war bereits im vergangenen Jahr wegen der Corona Pandemie ausgefallen damals hatte Bad-Vibel die Veranstaltung abgesagt. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

2 Kommentare

  1. Nicht Schade! Sicher hat man alles, was andere glaubten zu wissen auch bei fuldainfo gewusst. Man hat sich wahrscheinlich nur etwas zurückgehalten. Was in dieser Branche ja eher nicht mehr der Fall ist. Wenn man bedankt, dass ja noch der Ausschuss tagen sollte, ist die Entscheidung noch nicht zu berichten, sehr lobenswert. Andere glauben ja ständig alles rauszulassen zu müssen, was man vermeintlich als Einziger weiß. Dieses Verhalten hat nichts mit Journalismus zutun. Gerade in Osthessen ist dies weit verbreitet, nur ist das kein Journalismus. Denn dazu benötigt man ein gewisses Denkvermögen.

  2. Schade, fuldainfo hat den aktellen Stand noch nicht veröffentlicht. Der Hessentag ist abgesagt! Es ist verständlich, warum diese Entsheidung letzendlich getroffen worden ist – safety first! Es stellt nur sich nur die Frage, warum im Vorfeld der Vorschlag einer Oppositionspartei den Hessentag zu verschieben vom CDU OB. Dr. Wingenfeld als Wahlkampfgetöse abgetan wurde. Sich jetzt herauszuwinden, dass man der Entscheidung nicht vorgreifen wollte, ist in diesem Zusammenhang unglaubwürdig.

Demokratie braucht Teilhabe!