Gute Stimmung beim Wintergrillen der Eichenzeller CDU

Gäste spendeten für die Arbeit des Verein „Leben und Arbeiten in Eichenzell“

Große Resonanz und gute Stimmung beim Wintergrillen der Eichenzeller CDU. Reichlich über 100 Gäste verweilten zum Jahresende vor der Kulisse des geschichtsträchtigen Herrenhauses und rund um die historische Kulturscheune. Dank vieler aufgestellten Feuertonnen, Feuerschalen und Heizpilzen war es trotz Kälte recht kuschelig bei den Christdemokraten und so kam gleich von Anfang an eine gute Stimmung beim Grillevent auf.

Bürgermeisterkandidat Johannes Rothmund besuchte mit Gattin Britta die Gesprächsrunden an den gemütlichen Stehtischen und stellte persönlich sein umfassendes Wahlprogramm vor. Mit CDU-Urgestein Edwin Balzter, dem 1. Beigeordneten Peter Happ, Joachim Bohl, Heinz-Martin Dick, Julian Rudolf und weiteren Vorstandsmitgliedern des CDU-Gemeindeverbands Eichenzell standen an diesem Abend kompetente Gesprächspartner bereit, die der Mitte der Bürgerschaft Rede und Antwort standen. Hauptgesprächsthema war natürlich die am 26. Januar 2020 anstehende Bürgermeisterwahl und die angekündigten Ziele von Johannes Rothmund, sofern er im Jahr 2020 auf den Chefsessel im Eichenzeller Schlösschen Platz nehmen darf. Viele Vereinsvertreter, Geschäftsleute, Kommunalpolitiker und Persönlichkeiten weilten unter den Besuchern. Sie lobten das gemütliche Ambiente zwischen zwei wunderschönen alten Gebäuden. Sogar Bundestagsabgeordneter Michael Brand gab sich die Ehre und verweilte gut gelaunt bei seinen CDU-Freunden aus Eichenzell.

Als Grillmeister fungierten Andrè Müller, Christopher Penzel und weitere aktive Mitglieder der Feuerwehr Eichenzell. Die würzigen Bratwürste von Joe’s Cafe (Lütter) fanden reißenden Absatz. Bei warmen und kalten Getränken wurde lebhaft politisiert und auch über mögliche Wahlergebnisse wurde humorvoll spekuliert. Der CDU-Ortsverband Eichenzell hat alle Gäste an diesem Grillabend eingeladen und gleichzeitig um eine Spende für die wichtige Inklusionsarbeit des Verein „Leben und Arbeiten in Eichenzell“ gebeten. Großzügig wurde dann auch gespendet und damit sorgte die Wahlkampfveranstaltung der CDU gleichzeitig dafür, dass eine soziale Einrichtung in Eichenzell wohlwollend unterstützt wird. Vereinsvorsitzender Erhard Kiszner freute sich über die Spendenbereitschaft der Gäste. +++ ub

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!