Generalistische Pflegeausbildung: Klinikum und AWO Nordhessen stellen gemeinsam Weichen

Kooperation vereinbart

Die Ausbildung für Kranken/ Kinderkranken- und Altenpfleger wird vereinheitlicht. Die neue gemeinsame Ausbildung soll die Pflege attraktiver machen und mehr junge Menschen dazu bewegen den Pflegeberuf zu ergreifen. Mit der Einführung der so genannten generalistischen Ausbildung für Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegefach-kräften, die der Gesetzgeber ab 2020 vorgesehen hat, wandelt sich die Ausbildung und das Berufsbild in der Pflege erheblich. Das stellt die pflegerische Einrichtungen und die Krankenhäuser vor große Herausforderungen. Das Klinikum Fulda und die AWO Nordhessen haben vor diesem Hintergrund eine Kooperation vereinbart, um zukünftig die Ausbildungsinhalte sinnvoll miteinander zu verknüpfen und die Qualität der Ausbildung weiter zu verbessern.

„Mit der neuen Kooperation haben wir einen stabilen und verlässlichen Partner an unserer Seite, mit dem wir den Weg der Generalistik konstruktiv und partnerschaftlich gestalten wollen“, so Ingrid Schroeder, Leiterin des BildungsZentrums am Klinikum Fulda. Mit Inkrafttreten des neuen Gesetzes werden Pflegeschüler künftig zwei Jahre lang gleich ausgebildet. Im dritten Jahr kann eine Vertiefung in einem der drei Pflegebereichen (Alten,- Kinder,- oder Krankenpflege) erfolgen. Um dabei die praktische Ausbildung sicherzustellen, bedarf es einer deutlich höheren Zahl an Praktikumsplätzen in Krankenhäusern oder in Altenpflegeeinrichtungen. Im Fokus der neu geschaffenen Kooperation steht die gemeinschaftliche Ausbildung der Nachwuchskräfte im Pflegebereich. Dabei können nun die Pflegeschüler des BildungsZentrums des Klinikums Fulda verstärkt Kenntnisse in dem Bereich der stationären und ambulanten Altenpflege erwerben und im Gegenzug erhalten Auszubildende der AWO Nordhessen Einblick in die verschiedenen medizinischen Fachbereiche des Klinikums.

„Gemeinsam mit der AWO Nordhessen und unseren weiteren Partnern werden wir die Ausbildungssituation im Pflegebereich an die neuen Vorgaben anpassen, ein attraktives Ausbildungsangebot für junge Menschen präsentieren und damit langfristig mehr Pflegefachkräfte, die dringend gebraucht werden, ausbilden“, so Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstandsprecher des Klinikums Fulda.
Auch Herr Michael Schmidt, Geschäftsführer der AWO Nordhessen ist von dem neuen Bündnis überzeugt. „Durch die Kooperation der beiden Bildungseinrichtungen können die Auszubildenden nur profitieren“, so Schmidt weiter. +++

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!