Geldautomatensprengungen: VR Bank Fulda verstärkt Sicherheitsmaßnahmen

Angesichts der zunehmenden Bedrohung durch Geldautomatensprengungen verstärkt die VR Bank Fulda ihre Präventionsmaßnahmen, um Kunden und Mitarbeitende zu schützen. In enger Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden hat die VR Bank Fulda ein umfassendes Sicherheitskonzept entwickelt, das auf den Erfahrungen und Erkenntnissen der Branche basiert.

„In den vergangenen Wochen sind die Sprengungen von Geldautomaten in unserer Region bedauerlicherweise angestiegen. Als verantwortungsbewusste Bank nehmen wir diese Bedrohung ernst und setzen alles daran, die Sicherheit unserer Filialen zu gewährleisten. Wir möchten unsere Kundinnen und Kunden weiterhin flächendeckend mit Bargeld versorgen. Gleichzeitig wollen wir das Risiko von Geldautomatensprengungen minimieren. Sicherheit für Leib und Leben ist unser oberstes Gebot“, sagt Thomas Sälzer, Vorstandssprecher der VR Bank Fulda. Ganz wichtig dabei ist: die Bargeldversorgung in der Region ist weiterhin gesichert. Mit Einschränkungen ist dabei jedoch zu rechnen.

Zu den ergriffenen Maßnahmen gehören:

  1. Risikoanalyse: In Zusammenarbeit mit den Sicherheitsbehörden wurde eine detaillierte Risikoanalyse für die Standorte der VR Bank Fulda durchgeführt, um potenzielle Gefahren frühzeitig zu identifizieren. Trotz der nach wie vor herausfordernden Gefährdungslage stellt die VR Bank die Bargeldversorgung im Geschäftsgebiet sicher.
  2. Standortspezifische Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen: Auf Grundlage der Risikoanalyse wurden die Sicherheitsmaßnahmen erhöht. Dies beinhaltet unter anderem die Installation von Einfärbesystemen.
  3. Kontinuierliche Anpassung: Die Sicherheitsmaßnahmen werden kontinuierlich an die sich verändernden Bedrohungen angepasst. Die VR Bank Fulda arbeitet eng mit den lokalen Sicherheitsbehörden, der regionalen Politik und anderen Finanzinstituten zusammen.

Frank Mackenroth, Vorstand der VR Bank Fulda, betont: „Die Sicherheit unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeitenden steht im Mittelpunkt all unserer Bemühungen. Die Maßnahmen, die wir ergreifen, sollen nicht nur aktuelle Bedrohungen abwehren, sondern auch potenzielle Täter abschrecken.“ Und Torsten Hopf, ebenfalls Vorstand der VR Bank Fulda, fügt hinzu: „Wir sind uns der Verantwortung gegenüber unserer Gemeinschaft bewusst und setzen auf eine koordinierte Zusammenarbeit der regionalen Banken mit den Sicherheitsbehörden, um die Sicherheit und Versorgung mit Bargeld für alle zu gewährleisten.“ +++ pm