Feierliche Einschulung an der Von-Galen-Schule Eichenzell

Gemeinsam den Gipfel erklimmen

Nach dem feierlichen Einschulungsgottesdienst wurde das Jugendkreuz, das seit 2013 im Bistum Fulda immer wieder zu unterschiedlichen Gemeinden und Orten gebracht wird, in der Von-Galen-Schule aufgestellt. Fotos: privat

Große Aufregung und freudige Erwartung herrschte am Dienstagmorgen rund um die Von-Galen-Schule Eichenzell. 56 Schülerinnen und Schüler wurden an ihrer neuen Schule eingeschult.
Der Tag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Peter und Paul Kirche in Eichenzell unter der Leitung von Pfarrer Edwin Röder, Kaplan Kai Scheffler, Gemeindereferent Markus Wüllner und Lehrerin Bettina Faber-Ruffing.

Im Anschluss begaben sich die Einschulungskinder gemeinsam mit ihren Eltern in die Räumlichkeiten der Von-Galen-Schule. Pandemiebedingt fanden die Einschulungsfeierlichkeiten für die drei neuen Klassen zeitversetzt statt. Die kommissarische Schulleiterin Bianka Roth begrüßte die Kinder und ihre Eltern herzlich in der neuen Schule. Um den Schülerinnen und Schülern ihren Weg an der weiterführenden Schule ein wenig zu veranschaulichen, verglich die Schulleiterin diesen mit dem Besteigen eines Berges, auf dessen Gipfel sich eine Burg befindet.

Der Weg auf diesen Gipfel sei weit und könne mitunter steil und unwegsam sein. Den einen fiele er leichter, während andere vielleicht etwas mehr Hilfe und Unterstützung benötigen würden. Die Schulgemeinde der Von-Galen-Schule wolle diese Reise bestmöglich begleiten, anleiten und Hilfestellung und Unterstützung geben. „Ihr seid nicht alleine – eure Eltern und Lehrer stehen an eurer Seite und helfen euch dabei, Stück für Stück die Burg bzw. das Ziel zu erreichen“, so die Schulleiterin. Wichtig sei es vor allem, nicht aufzugeben, sondern zu kämpfen und sich anzustrengen und auf jeden Fall sein Bestes zu geben. So könne man dann nach erfolgreich absolvierter Schullaufbahn an der Von-Galen-Schule sein Abschlusszeugnis in den Händen halten und „die tolle Aussicht vom Gipfel“ genießen, bevor man neue Ziele in Angriff nehme.

„Ich bin überzeugt davon, dass ihr alle eure Sache gut machen und eines Tages stolz darauf sein werdet, Von-Galen-Schülerin oder Von-Galen-Schüler zu sein“, so Bianka Roth abschließend. Sie wünschte allen Kindern einen guten Start an ihrer neuen Schule, viel Erfolg und Freude, viele tolle Freundschaften und schöne Momente, aber auch eine gehörige Portion Glück.
Im Anschluss konnten die Fünftklässler und Fünftklässlerinnen ihre neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer kennenlernen. Frau Mikulasch (H5), Herr Vollmar (R5a) und Frau Tietz (R5b) nahmen ihre Schützlinge in Empfang und begleiteten sie in ihre neuen Klassenräume. Hier konnten sich Schülerinnen und Schüler und Lehrerkräfte schon einmal etwas genauer kennenlernen und die Kinder erhielten außerdem ein kleines Überraschungspräsent vom Landkreis Fulda in Form eines Turnbeutels. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!