Bundesbank mahnt schnelle Reformen bei Banken an

Die Zinsen können schnell wieder steigen

Frankfurt/Main. Die Bundesbank erhöht angesichts der Stresstest-Ergebnisse den Druck auf die deutschen Banken, ihre Geschäftsmodelle zu überarbeiten. „Auch wenn die Banken stabil sind, müssen sie, wie jedes andere Unternehmen auch, auskömmlich Geld verdienen“, erklärte der für Bankenaufsicht zuständige Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret in einem Interview mit „Bild“. „Und hier hapert es zur Zeit. Die Rahmenbedingungen, unter denen Banken heute arbeiten, haben sich geändert – niedrige Zinsen, Digitalisierung, strengere Regulierung, härtere Konkurrenz. Die Banken müssen sich dringend Gedanken darüber machen, wie sie ihre Geschäftsmodelle darauf ausrichten.“ Dombret betonte, die europäischen Banken seien heute stabiler als noch vor einigen Jahren. „Das gilt natürlich auch für die deutschen Banken, die insgesamt solide abgeschnitten haben“, sagte der Bundesbank-Vorstand dem Blatt. Steigende Zinsen seien so schnell nicht zu erwarten, hob Dombret hervor: „Wenn wir auf die Preisentwicklung in Europa schauen, sieht es nicht danach aus, als ob die Zinsen schnell wieder steigen würden. Wir werden also noch eine Weile mit niedrigen Zinsen leben müssen.“ +++ fuldainfo

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!