Bierabsatz in den ersten neun Monaten 2017 um 3,1 Prozent gesunken

Bis einschließlich September 2017 rund 72,0 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt

Wiesbaden. Der Bierabsatz ist in den ersten neun Monaten 2017 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,1 Prozent beziehungsweise 2,3 Millionen Hektoliter gesunken. Die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager haben somit in den Monaten Januar bis einschließlich September 2017 rund 72,0 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. Biermischungen machten in den ersten neun Monaten 2017 mit 3,3 Millionen Hektolitern 4,6 Prozent des gesamten Bierabsatzes aus. 81,9 Prozent des Bierabsatzes waren für den Inlandsverbrauch bestimmt und wurden versteuert. Der Inlandsabsatz sank im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2016 um 2,7 Prozent auf 58,9 Millionen Hektoliter. Steuerfrei (Exporte und Haustrunk) wurden 13,0 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt (– 4,6 Prozent), so die Statistiker weiter. Davon gingen 7,7 Millionen Hektoliter (– 3,1 Prozent) in EU-Länder, 5,2 Millionen Hektoliter (– 6,6 Prozent) in Drittländer und 0,09 Millionen Hektoliter (– 6,5 Prozent) unentgeltlich als Haustrunk an die Beschäftigten der Brauereien. +++

 

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!