B254 Fulda: Bauarbeiten wechseln in die nächste Bauphase

Vollsperrung der Langebrückenstraße

Baustelle

Im Zuge der Umgestaltung B254 werden die Bauarbeiten im Bereich Bardostraße / Haimbacher Straße zum 8. Oktober abgeschlossen. Ab den Mittagsstunden bis einschließlich 9. Oktober wird die Verkehrssicherung für die nächste Bauphase umgebaut. Hierbei werden die Fahrbahnen im T-förmigen Einmündungsbereich von Bardostraße, Langebrückenstraße und Maberzeller Straße gesperrt und ausgebaut. Der Verkehr auf der B254 in Richtung Maberzell und linksabbiegend nach Haimbach wird einspurig auf die Richtungsfahrbahn Fulda gelegt und die Langebrückenstraße ist voll gesperrt.

Vollsperrung der Langebrückenstraße

Für den Straßenausbau und die parallel laufenden Instandsetzungsarbeiten der Stadt Fulda an der Fuldabrücke wird die Langebrückenstraße zwischen der B254 und der Weimarer Straße in den Mittagsstunden des 8.10.2018 voll gesperrt. Die Vollsperrung wird bis Anfang Dezember andauern. Entsprechende Umleitungsstrecken über den Fuldaer Weg bzw. Am Rosengarten werden ausgeschildert. Für den Fußgänger- und Radfahrerverkehr wird ebenfalls eine Umleitungsstrecke beschildert. Diese läuft von Haimbach kommend entlang der B254 Bardostraße zur Unterführung der B254 in Höhe des Klosterwiesenweges auf den Heiderweg und An der Blumenmauer in Richtung Innenstadt sowie in umgekehrter Richtung.

Aufhebung der Einbahnstraßenregelung in der Haimbacher Straße

Nach Fertigstellung der Verkehrssicherungseinrichtung für den Bauabschnitt 3 wird die Einbahnstraßenregelung in der Haimbacher Straße aufgehoben und der Verkehr von Haimbach kommend kann wieder auf die B254 in Richtung Frankfurter Straße bzw. Maberzell auffahren. Die Freigabe der Haimbacher Straße wird voraussichtlich in den Nachmittagsstunden des 9.10.2018 erfolgen. Durch die Vollsperrung der Langebrückenstraße wird es im Baustellenbereich und auf den ausgeschilderten Umleitungsstrecken zu Behinderungen und Rückstaus kommen. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und den Durchgangsverkehr nach Möglichkeit darum diese Strecken weiträumig zu umfahren. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!