ADFC-Fahrradklimatest: Fulda weiterhin auf den hinteren Plätzen

Landratskandidat Schüler (SPD): Fulda muss Fahrradfreundlicher werden!

Fahrräder

Fulda. „Fulda ist nach wie vor keine fahrradfreundliche Stadt. Und das muss sich ändern!“ Mit diesen Worten reagiert der SPD-Landratskandidat Simon Schüler auf das erneut schlechte Abschneiden Fuldas beim Fahrradklimatest des ADFC. Nachdem Fulda schon in den vorangegangenen Tests des ADFC der Jahre 2012 und 2014 schlecht abschnitten hatte, erhielt die Barockstadt im Fahrradklimatest 2016 eine leicht verschlechtere Gesamtnote von 4,28. Fulda ist damit im bundesweiten Vergleich auf Platz 88 von 98 der teilnehmenden Städte zwischen 50.000 – 100.000 Einwohnern abgerutscht. Nach Meinung des 27-jährigen Sozialdemokraten dürfe eine moderne, wachsende Stadt das Fahrrad als Verkehrsträger nicht so vernachlässigen. „Gerade in Zeiten des E-Bikes eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für das Fahrrad.“, ist Schüler überzeugt. Der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Fuldaer Stadtverordnetenfraktion Jonathan Wulff pflichtet seinem Parteifreund bei: „Wir müssen dem Fahrrad endlich ausreichend Platz in unserem Straßenraum gewähren. Dazu brauchen wir vor allem bessere Radwege.“ Er könne sich gut vorstellen, Parkraum und Fahrspuren für größere Radwege zu opfern. „Wozu brauchen wir zum Beispiel in der Lindenstraße zwei Fahrspuren? Wir könnten dort einen schönen, großen und sicheren Radweg errichten und hätten eine Radfahrtangente direkt durch die Kernstadt“, schlägt Wulff vor. Landratskandidat Schüler möchte das schlechte Abschneiden Fuldas auch als Chance begreifen: „Der Blick von außen ist manchmal schmerzhaft, er macht uns aber auch klar, was wie verbessern müssen. Die Zeit der tranigen Selbstzufriedenheit ist nicht nur beim Thema Fahrrad vorbei!“ +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.