10 Jahre Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel

Eine kleine Erfolgsgeschichte.

Die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel e.V. (TAG) ist ein Zusammenschluss aus den Städten Geisa und Hünfeld, den Marktgemeinden Burghaun, Eiterfeld und Haunetal sowie den Gemeinden Nüsttal und Rasdorf und feiert in diesem Jahr 10-jähriges Bestehen. Die Geschäftsstelle der TAG mit haupotamtlichem Personal befindet sich im Kegelspielhaus in Hünfeld und ist erster Anlaufpunkt für Feriengäste, Tagestouristen und Einheimische. Die Besucher und Gäste werden vom Team der Tourist-Information beraten. Es können Prospekte, Flyer sowie Rad- und Wanderkarten erworben werden. Aber auch Souvenirs, Postkarten und Geschenkartikel sind erhältlich. Weiterhin können Gästeführungen gebucht und Tickets für regionale Veranstaltungen erworben werden. Das Team ist auch bei der Zimmervermittlung und Informationen über Gastronomiebetriebe behilflich.

Seit Gründung der TAG vor zehn Jahren können in der Tourist-Information über 40 Gästeführungen zu 17 Themenbereichen gebucht werden. Dieses Angebot wird sowohl von den Touristen als auch von den Bürgerinnnen und Bürgern der Mitgliedskommunen sehr gut angenommen. Waren es im Jahr 2012 noch 70 Mitgliedsbetriebe, so werden mittlerweile über 100 Hotels, Gasthöfe, Pensionen, Ferienhäuser und -wohnungen, Gaststätten, Cafés und Ausflugslokale sowie inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte von der TAG betreut bzw. vermarktet.

In den 1950-er Jahren legten viele reiselustige Skandinavier auf dem Weg in den Süden Rast in der Region ein. Die Fremdenverkehrsinstanzen befassten sich nun mit der Frage, wie man die nordischen Gäste zu einem längeren Aufenthalt in der Vorderrhön begeistern könnte. Somit wurde zur Steigerung der Übernachtungszahlen und weiteren Erschließung der Tourismusregion 1972 der erste Fremdenverkehrsverein Hünfeld gegründet. In der Folge war der Raum Hünfeld nicht mehr nur Durchreisestation, sondern wurde auch zur beliebten Urlaubsregion. Er umfasste das Stadtgebiet Hünfeld sowie die Gemeindegebiete von Burghaun, Eiterfeld, Nüsttal und Rasdorf.

Zur weiteren Erschließung der Tourismusregion wurde im Jahr 1991 der Fremdenverkehrsverein „Hessisches Kegelspiel“ gegründet, der auch dem Fremdenverkehrsverband Rhön beitrat. Zur Neustrukturierung der touristischen Aktivitäten wurde der Fremdenverkehrsverband Rhön mit Wirkung zum 30.06.2009 aufgelöst. Bisherige Leistungen im Bereich der Betreuung von touristischen Leistungserbringern und des Binnenmarketings der Gäste sollten nur noch von so genannten touristischen Arbeitsgemeinschaften übernommen werden. Somit wurde auch im Hünfelder Land der Tourismus neu geordnet und im Jahr 2011 wurde die Touristische Arbeitsgemeinschaft „Hessisches Kegelspiel“ gegründet. Zu den bisherigen Mitgliedern kamen Haunetal und Geisa hinzu.

Innerhalb von 10 Jahren wurden die Übernachtungszahlen auf jährlich 120.000 – 130.000 verdoppelt. Jährlich kommen 1,4 Mio. Tagesgäste ins Hessische Kegelspiel. Seit Anfang der 1950-er Jahre ist der Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor der Region geworden, von dem auch die Einheimischen profitieren, weil sie touristische Angebote nutzen können. Zu den Hauptaufgaben der TAG gehören unter anderem Mitarbeit und Interessenvertretung der Mitgliedskommunen in verschiedenen Arbeitskreisen und Dachverbänden, Betreuung und Beratung der Mitgliedsbetriebe, Werbung in Medien und sozialen Netzwerken, Außenmarketing in Form von Anzeigenschaltung, der Erstellung von Broschüren und Flyern sowie der Präsenz auf Messen und Märkten. 2019 wurde eine Radwanderkarte mit den beliebtesten Touren im Hessischen Kegelspiel aufgelegt, mittlerweile gibt es in der Region fünf attraktive Extratouren – zertifizierte Premiumwanderwege mit einem hohen Erlebnisfaktor. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!