Zweiter Priester legt Amt nieder

Er konnte dem Zölibat nicht weiter folgen

Fulda. Nun hat sich zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ein Priester aus dem Bistum Fulda entschlossen, sein Amt niederzulegen. Demnach wird Pfarrer Kowalewski sein Amt in der St. Bonifatiusgemeinde in Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis nicht weiterführen, weil er “die zölibatäre Lebensform nicht mehr weiterführen möchte”, teilte das Bistum mit. Anfang Juli hatte bereits der Fuldaer Pfarrer Kremer seinen Dienst in der katholischen Kirche quittiert. Er konnte dem Zölibat nicht weiter folgen, weil er sein Leben mit einer Frau verbringen wolle, so der Pfarrer. +++

Print Friendly, PDF & Email
Highland Whiskytasting mit Jörg Menzenbach
2. Oktober 2019 von 19:30 bis 22:30
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Ein Priester folgt seiner Berufung, auch wenn er eine Weiche anders stellt. für den Zölibat gibt es keine theologische Rechtfertigung – er ist eher in Instrument, Macht und Abhängigkeiten zu sichern.

Demokratie braucht Teilhabe!