Vogelsbergkreis: Examinierte Fachkräfte verabschiedet

Jubel und Freude in der Krankenpflegeschule

Verabschiedeten gemeinsam die frisch Examinierten: Karen Heipel (hinten von links), Leiterin Krankenpflegeschule, Michael Refflinghaus, Kreisbeigeordneter des Vogelsbergkreises, Beate Tanneberger, Pflegedienstleitung am KKA, Silke Gonder-Kaksch, Betriebsratsvorsitzende am KKA, Henrik Seel, stellvertretender Leiter der Krankenpflegeschule, Markus Schultheiß, Betriebsratsvorsitzender am Eichhof-Krankenhaus, Praxisanleiterinnen Sabrina Habicht, Enrico Schneider und Katharina Heil sowie Kursleiterin Sabine von Seckendorff. Foto: C.Lips

Die Spannung ist groß, und das bis zum Schluss: Denn nach einem aufregenden Tag mit mündlichen Abschlussprüfungen in der Krankenpflegeschule des Vogelsbergkreises erhielten an diesem Nachmittag 18 Nachwuchsfachkräfte die schöne Nachricht über ihr bestandenes Examen. Bei einer kleinen Feierstunde in der Krankenpflegeschule würdigten Michael Refflinghaus, Kreisbeigeordneter des Vogelsbergkreises, Beate Tanneberger, Pflegedienstleitung am KKA, und Karen Heipel, Leiterin Krankenpflegeschule, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern vom Krankenhaus Eichhof und vom Kreiskrankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld (KKA) die dreijährige Leistung der nun examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger.

„Das Beste kommt zum Schluss! Diese Feierstunde haben Sie wirklich verdient“, sagte Karen Heipel, Schulleiterin der Krankenpflegeschule, zur Begrüßung bei der Examensfeier. „Ganz großen Respekt für die Entwicklung, die Sie alle in der Ausbildungszeit genommen haben. Diese drei Jahre – geprägt von der Corona-Pandemie – haben Sie besonders gestärkt. Sie können nun voller Zuversicht in die Zukunft blicken“, unterstrich Heipel. Die Ausbildung ist immer auch eine gemeinschaftliche Leistung, „und wir alle haben an einem Strang gezogen, um nun gemeinsam hier zu stehen“, sagte Heipel und brachte ihren Dank an Praxisanleiterinnen und –anleiter, Stationsleitungen, Lehrerkollegium und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum Ausdruck.

„Ich freue mich, Sie heute alle mit Schärpe zu sehen, denn das bedeutet: Sie alle haben bestanden und nach mehr als 4.500 Stunden Ausbildung Ihr Examen erreicht. Hut ab!“, sagte Kreisbeigeordneter Michael Refflinghaus und überbrachte die besten Wünsche von Landrat Manfred Görig. Von Anfang bis zum Ende der Ausbildung habe die Corona-Pandemie die nun Examinierten begleitet – „daher können Sie umso stolzer auf Ihre Leistungen sein“, sagte Refflinghaus und wünschte den frisch examinierten Fachkräften alles Gute für ihre berufliche Zukunft.
Zu diesem wichtigen beruflichen Schritt gratulierte auch Beate Tanneberger, Pflegedienstleitung am KKA, und unterstrich: „Auch hinter den Masken ist Ihre strahlende Erleichterung und Freude deutlich zu sehen. Wir alle freuen uns heute mit Ihnen und wir sind gemeinsam mit Ihnen stolz auf Ihren Abschluss.“ Abschließend wünschten Klassenleiterin Sabine von Seckendorff und Enrico Schneider, Praxisanleiter am Eichhof-Krankenhaus, den Examinierten alles Gute, bevor das erfolgreiche Examen ausgelassen gefeiert wurde. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden