Unterhaun: PKW brannte nach Frontalzusammenstoß

B27 im Berufsverkehr zeitweise voll gesperrt

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr auf der B27 zwischen Bad Hersfeld und Fulda am Abzweig Unterhaun. Wie die Polizei mitteilte, wollte die Fahrerin eines Smart von Unterhaun kommend auf die B27 in Richtung Bad Hersfeld abbiegen und übersah dabei vermutlich einen vorfahrtberechtigten VW, der auf der B27 von Bad Hersfeld in Richtung Fulda fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Smart über alle Fahrstreifen in einen Flutgraben. Der VW schleuderte ebenfalls nach links in den Flutgraben der Gegenfahrbahn und fing Feuer. Bei dem Unfall wurden die Fahrerin des Smart und der Fahrer des VWs verletzt und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Feuerwehren aus Unterhaun, Oberhaun und Rotensee, die zum brennenden PKW alarmiert wurden, löschten das brennende Fahrzeug ab, übergaben die Verletzten Personen dem Rettungsdienst und unterstützten die Polizei bei der der Verkehrsableitung. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B27 zeitweise voll gesperrt werden. Es kam nur zu geringen Behinderungen im einsetzenden Berufsverkehr. Uber die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, an beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. +++ yl

 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!